Home Marktbericht Dienstleister FORMATEC bietet jetzt keramischen 3D-Druck an

Dienstleister FORMATEC bietet jetzt keramischen 3D-Druck an

Der niederländische Keramikspezialist FORMATEC hat angekündigt, dass er seine Produktionsdienstleistungen um den hauseigenen 3D-Keramikdruck erweitert. Das Unternehmen hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten auf das Keramikspritzgießen (CIM) spezialisiert, nun wird den Kunden auch eine additive Keramikfertigung angeboten.

FORMATEC ist schon seit 2012 an der keramischen AM interessiert. Das führte auch zur Gründung von ADMATEC in Zusammenarbeit mit ECN und Innotech Europe. Heute bietet ADMATEC eine Reihe von keramischen 3D-Druckern an, die auf der eigenen Admaflex DLP-Technologie basieren, darunter der kürzlich veröffentlichte Admaflex 300 für die Großserienproduktion.

Durch die Aufnahme der Keramik-AM ist es nun möglich Teile mit komplexeren Geometrien zu drucken. Gleichzeitig können die Vorlaufzeiten, der Arbeitsaufwand und die Kosten reduziert werden. Das Unternehmen betont auch, dass die Eigenschaften von 3D-gedruckten Keramikteilen aufgrund der Verwendung von dem “gleichem Rohmaterial” den CIM-Teilen gleichwertig sind.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.