Home 3D-Drucker 3D-Systems Kein Rohlstuhl mehr dank Exoskelet aus dem 3D-Drucker

Kein Rohlstuhl mehr dank Exoskelet aus dem 3D-Drucker

386

Dank eines 3D gedruckten „Hybrid Robotic Exoskeleton“ kann Amanda Boxtel wieder aufrecht gehen.

Seit einem schweren Skiunfall 1992 war Amanda Boxtel gelähmt an einen Rohlstuhl gefesselt.

Im Zuge des EksoBionics Events der Singularity University in Budapest, wurde nun ein mit Robotertechnik unterstütztes Exoskelet aus dem 3D-Drucker präsentiert, mithilfe dessen Boxtel wieder aufrecht gehen kann.

Dieses erste hybride Exoskelet wurde von Designer des 3D-Technologie Unternehmen 3D Systems (DDD) und Ekso Bionics unter Zuhilfenahme eines 3D Scanners entwickelt und mit 3D-Drucker produziert.

After years of dreaming about it, I am deeply grateful and thrilled to be making history by walking tall in the first ever 3D printed Ekso-Suit, made specifically for me, (…) This project represents the triumph of human creativity and technology that converged to restore my authentic functionality in a stunningly beautiful, fashionable and organic design,” so Amanda Boxtel.

Schon vor zwei Jahren wurde der 2-jährigen Emma Lavelle mit einem ähnlichen, jedoch nicht roboterunterstützten Exoskelet aus dem 3D-Drucker geholfen.

(c) Picture & Link: 3D Systems

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.