Home 3D-Drucker UOW entwickelt neuen 3D-Bioprinter zur Behandlung von Diabetes

UOW entwickelt neuen 3D-Bioprinter zur Behandlung von Diabetes

Forscher der University of Wollongong (UOW) in Australien haben einen 3D-Bioprinter entwickelt und gebaut, der für die Behandlung bei Diabetes Typ I eingesetzt werden kann.

Mit dem Pancreatic Islet Cell Transplantation (PICT) 3D-Drucker lassen sich insulinproduzierende Inselzellen in einer schützenden Biotinte in Strukturen drucken, die sich zur Transplantation eignen.

Die sogenannte Inselzelltransplantation ist ein Therapieverfahren, das bei der Behandlung von Diabetes mellitus eingesetzt wird. Dabei werden dem Patienten Zellverbände aus der Bauchspeicheldrüse von Organspendern implantiert. Diese Spender-Inselzellen stellen die Fähigkeit des Patienten, Insulin zu produzieren, wieder her.

Durch den 3D-Druck solcher Zellkonstrukte für die Transplantation wird die Wahrscheinlichkeit einer Abstoßungsreaktion reduziert, da zusätzlich vom Patienten körpereigene Zellen herangezogen werden können. Zudem besteht die Möglichkeit verschiedene Zelltypen in einem Druckprozess zu verarbeiten, wodurch auch Endothelzellen zur Blut- und Nährstoffversorgung integriert werden können und so die Überlebensrate der Zellverbände erhöhen.

“Der PICT Drucker wird es uns ermöglichen speziell angepasste Organe herzustellen, indem Spenderzellen mit den Zellen des Patienten in einer dreidimensionalen Methode vermischt werden, um so neue Verbund-Oranoide für die experimentelle Transplantation anzufertigen,” erklärt Professor Toby Coates vom Royal Adelaide Hospital.

Das Royal Adelaide Hospital ist das erste Krankenhaus in Australien, das den PICT 3D-Bioprinter einsetzten wird. Das Gerät soll durch Finanzierungen des australischen Forschungsrats weiterentwickelt werden.

Professor Gordon Wallace, Direktor des des ARC Kompetenz- und Forschungszentrum für Elektromaterialien (ACES) an der UOW, fügt hinzu:

“In Zusammenarbeit mit Professor Toy Coates und seinem Team vom Royal Adelaide Hospital planen wir die Effektivität der Inselzellentransplantation zu verbessern, indem Spenderzellen in einer 3D-geduckten Struktur eingekapselt und so während und nach der Transplanation geschützt sind.”

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.