3D-gedruckte Prothese für Greifvogel

142

Der Greifvogel Söckchen wurde eines Tages mit gebrochenem Bein gefunden. Da bei dem Bruch die Nervenbahnen durchtrennt wurden musste das Bein leider amputiert werden. Doch jetzt gab es Hilfe aus dem 3D-Drucker für den Söckchen.

Geholfen hat der Maschinenbauer Lars Thalmann, der auch Mitgründer von e-NABEL ist. Dabei handelt es sich ein Projekt, dass kostenlos individuelle Handprothesen für Kinder anfertigt. Wir haben bereits mehrmals über die verschiedenen erfolgreichen Anwendungen der e-NABEL Prothesen berichtet. 

Bei seinem ersten Besuch nahm Lars Thalmann am gesunden Fuß von Stöckchen. Die so hergestellte Prothese war eine perfekte Nacharmung des gesunden Fußes. Doch sie war schwer und verursachte Reibungen am gesunden Bein des Vogels. Daher wurde eine zweite Prothese entwickelt, sie besitzt keine Krallen, sieht deutlich einfacher aus ist aber auch leichter. Mit der zweiten Prothese kommt Greifvogel Stöcken aber gut zu recht – ein voller Erfolg also.

Stöchen war übrigens nicht das erste Tier das eine 3D-gedruckte Prothese erhielt. Es hatte zum Beispiel ein Pinguin eine Prothese erhalten, ein Hund oder eine Ente. 3D-Druck eignet sich sehr gut für Prothesen für Tiere, da diese kostengünstig und schnell hergestellt werden können. Änderungen sind dank der kurzen Produktionsdauer und dem günstigen Material auch kein Problem. Kunststoff eignet sich für Tierprothesen auch gut, da er relativ leicht ist und trotzdem die notwendige Stabilität und Flexibilität gewährleistet.