Home 3D Objekte FabLabHouse – Das Solar Haus aus dem 3D-Drucker

FabLabHouse – Das Solar Haus aus dem 3D-Drucker

Designs und Architekturbüros sind ja bereits für den Einsatz von 3D-Drucker bekannt. Besonders der Bereich des Rapid Prototyping hat die Entwicklung der Rapid Manufacturing Industrie maßgeblich unterstützt. Manchen Architekten geht das Erstellen von Modellen jedoch nicht weit genug, sie versuchen seit einiger Zeit komplette Häuser digital zu produzieren. Dies würde durch die automatische Produktion nicht nur neue komplexe Formen ermöglichen, sondern auf lange Sicht auch kostengünstiger sein.

Ein Beispiel dafür zeigt das sogenannte Fab Lab House von Fab Academy und IaaC (Institut d’arquitectura avancada de Catalunya) in Barcelona. Das runde, energieeffiziente Solar Haus aus Holz wurde ausschliesslich aus Teilen zusammengesetzt die digital produziert wurden. Hierbei kamen vor allem Produktionsmaschinen wie Lasercutter und Fräsemaschinen aber auch 3D-Drucker zur Anwendung. Das Haus, bestehend aus gewölbten Holzpaneelen wurde auf allen sonnenaktiven Seiten mit Solarpaneele ausgestattet und kann so binnen 15 Tagen aufgebaut werden. Für die innovative Idee gewann das Projekt 2010 den Solar Decathlon Preis und ist auch wieder für 2012 nominiert.

3D-Modell des FabLab House

Video Interview mit Vicente Guallart (Director des IaaC)

Zeitraffer Video: Aufbau eines Gebäudeteiles des FabLab House

Einige schöne Bilder des Haus zeigt auch folgendes (Spanisch-sprachiges) Video 

Auch andere Projekte beschäftigen sich unter dem Stichwort Contour Crafting mit dem Bau von Gebäuden mittels 3D-Drucker. Dafür wird bereits fleissig mit dem 3D-Druck von Beton, unter anderem auch mit lichtdurchlässigen Beton experimentiert. Dafür wurden eigens sehr große 3D-Drucker Entworfen die aus einem Sandgemisch komplette Gebäudeteile direkt vor Ort Drucken können.

 

Links:

(c)Bild: Screenshot des Youtube Videos

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.