Home 3D Objekte Kaltgasspritzen: 3D Painting repariert Metallteile

Kaltgasspritzen: 3D Painting repariert Metallteile

Während mithilfe von 3D-Druck komplett neue Objekte hergestellt werden können, sind die Möglichkeiten vorhandenen Objekte mithilfe dieser Technologie zu reparieren begrenzt. Ein Lösung metallische Objekte mittels eines additiven Verfahrens zu reparieren ist Kaltgasspritzen oder auch 3D Painting.

Beim Beschichtungsverfahren Kaltgasspritzen wird ein pulverförmiges Material mittels ein auf wenige hundert Grad aufgeheiztes Prozessgas über eine Lavaldüse auf ein Trägermaterial aufgebracht. Durch die dabei erreichte Überschallgeschwindigkeit, bildet das Material auch ohne An- oder Aufschmelzen eine dichte und feste Schicht. Dadurch lassen sich beispielsweise neue metallische Ebenen auf ein Werkstück auftragen.

GE Cold Spray Technology

Auch das Unternehmen General Electric beschäftigt sich mit dieser Cold Spray Technologie und schreibt diesem Verfahren hohes Potential zu

In addition to being able to build new parts without welding or machining, what’s particularly exciting about cold spray as an innovative, 3D process is that it affords us the opportunity to restore parts using materials that blend in and mirror the properties of the original part itself. This extends the lifespan of parts by years, or possibly by decades, ultimately providing improved customer value.” so Anteneh Kebbede, Manager der Coating and Surface Technologies Labs des GE Research Center

Da das Verfahren unter normaler Raumtemperatur möglich ist, eignet es sich theoretisch auch zum schaffen neuer Objekte. Das Verfahren wird in der Automobilindustrie und im Werkzeugbau sowie zur Werkzeugreparatur schon seit längerem eingesetzt.

(c) Picture & Link: GE

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.