Home Industrie Keramik-Spezialist Lithoz stellt neue Tools und Software vor

Keramik-Spezialist Lithoz stellt neue Tools und Software vor

Der österreichische 3D-DruckerHersteller Lithoz hat sein neues CeraVision-Tool und eine Reihe von Funktionen zur Echtzeitüberwachung und -steuerung des 3D-Druckprozesses per Fernzugriff per Live-Video-Übertragung veröffentlicht. Darüber hinaus wurde das neue CeraVision-Tool, das für die CeraFab-Druckerfamilie verfügbar ist, entwickelt, um Fehler beim Drucken zu erkennen und automatisch zu korrigieren und die Benutzerfreundlichkeit der Drucker zu verbessern.

Kunden können mit dem neuen Softwaremodul CeraDoc ihre großen Volumina an Produktionsdaten ausnutzen. Das CeraDoc-Modul dokumentiert vollständig die Produktionsdaten für eine gründliche Rückverfolgbarkeit für einen Industrie 4.0-fähigen additiven Fertigungsprozess.

“Das neue CeraVision-Werkzeug in Kombination mit der CeraDoc-Software ist ein weiterer großer Sprung nach vorn für den keramischen 3D-Druck”, erklärte Johannes Benedikt, CTO und Mitbegründer von Lithoz, in einer Pressemitteilung. “Durch die Kombination der Echtzeitanalyse während des Druckens mit einer Software zur vollständigen Dokumentation des Herstellungsprozesses tragen wir dazu bei, unseren Kunden dabei zu unterstützen, den keramischen 3D-Druck auf dem Weg zur vollständigen Industrialisierung voranzutreiben.”

Dieses neue Toolset wird bei Lithoz im Rahmen des ProAM-Projekts im Frontrunner-Rahmen der FFG (Projekt Nr. 879057) entwickelt, einem speziellen Programm für Österreichs weltweite Technologie-, Innovations- oder Kompetenzführer.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.