Home 3D-Scanner 3D Scanning mit Google Glass

3D Scanning mit Google Glass

Mithilfe von Google Glass und der Autodesk Software 123D Catch, scannte Todd Blatt Objekte aus einem Museum.

Zwar ist diese Vorgehensweise nicht sonderlich neu, dennoch zeigt der Versuch von Todd Blatt eine interessante Möglichkeit, die man künftig mit Google´s Datenbrille „Google Glass“ verwirklichen kann. Er fotografierte mit seiner Datenbrille kurzerhand Kunstwerke aus einem Walters Art Museum in Baltimore (US) von allen Seiten und verwendete die kostenlose Software Autodesk 123D Catch um aus den Bildern ein 3-Dimensionales Modell zu berechnen. Dieses bereinigte er anschliessend mit Meshmixer und veröffentlichte das Modell auf Thingiverse.

Schon letztes Jahr wurden Museumsstücke mithilfe einer Fotokamera von Besuchern digitalisiert. Das Smithsonian Museum digitalisiert hingegen seine Ausstellungsstücke selbst und auch MakerBot experimentierte mit dieser Vorgehensweise.

(c) Picture & Link: Todd Blatt

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen Artikel3D-Druck Finisher auf Indiegogo ab $175
Nächsten ArtikelDeezmaker Bukito: neuer mobiler 3D-Drucker (Update)
Johannes Gartner is the founder and issuer of 3Druck.com and 3Printr.com.