Home Anwendungen Testfahrt: 3D-gedrucktes Skateboard

Testfahrt: 3D-gedrucktes Skateboard

Der italienische 3D-DruckerHersteller Roboze hat in Zusammenarbeit mit Impact Surf Shop ein 3D-gedrucktes Skateboard entwickelt.

Die Macher nutzten die MAterialien Carbon PA, PEEK, Flex (TPE) und PP. Damit will Roboze im Rahmen von “Print Strong Like Metal” zeigen wie robust die gedruckten Materialien sind. Das Team hat Fabiano Lauciello, einen professionellen Skater, darum gebeten eine Testfahrt mit dem Skateboard zu machen.

Der Test hat gezeigt, dass einsatzbereit wie ein herkömmlich gefertigtes Board ist:

The first Skateboard fully 3D printed

Ein vollständig 3D-gedrucktes Skateboard

Der Body des Skateboards besteht Carbon PA, einem mit 20% Carbonfasern verstärkten Polyamid, das zuvor schon zur Herstellung von 3D-gedruckten Drohnenteilen verwendet wurde. Laut Roboze ist dieses Material eines der stärksten und mechanisch leistungsfähigsten Materialien im Bereich des FFF-3D-Drucks.

Die Räder sind mit Polypropylen (PP) gefertigt worden. Hierzu eignet sich dieses Material, weil es eine hohe Widerstandsfähigkeit hat. Die Unterlegscheiben und Muttern, die normalerweise aus Metall bestehen, wurden mit PEEK 3D-gedruckt.

Die Lager bestehen aus Flex, einer Gummi-TPE-Mischung mit hoher Beständigkeit gegen Abrieb, Verschleiß und Rissbildung.

3D-gedrucktes Skateboard

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.