Home Anwendungen L&T Construction enthüllt Indiens erstes 3D-gedrucktes zweistöckiges Gebäude

L&T Construction enthüllt Indiens erstes 3D-gedrucktes zweistöckiges Gebäude

Schon im Jahr 2020 gab es viele Erfolgsmeldungen über den 3D-Druck von Häusern. L&T Construction gab nun bekannt, dass es in Zusammenarbeit mit COBOD das erste zweistöckige Gebäude in Indien mit einem 3D-Drucker hergestellt hat.

L&T Construction ist der Bauzweig des 21$ Milliarden schweren Technologie-, Ingenieur- und Baukonglomerats Larsen & Toubro. Es ist das größte Bauunternehmen Indiens und gehört zu den 30 größten Bauunternehmen der Welt. L&T Construction hat vor kurzem Indiens erstes zweistöckiges Gebäude (G+1) mit einer Fläche von 65 m2 im 3D-Druckverfahren hergestellt. Dabei wurde eine 3D-druckbare Betonmischung verwendet, die vom hauseigenen Team entwickelt wurde. Die Mischung basiert auf lokal verfügbaren Rohstoffen und Methoden zur Integration der Bewehrung in den 3D-gedruckten Beton.

Der 3D-Druck wurde mit Hilfe eines von COBOD gelieferten Druckers und mit Unterstützung von COBOD erfolgreich abgeschlossen. Das neue zweistöckige Gebäude befindet sich in der Nähe von Chennai und ist das zweite Gebäude, das L&T mit dem COBOD-Drucker hergestellt hat. Das erste war ein einstöckiges, 22 m2 großes Gebäude mit einem Schlafzimmer, einem Flur und einer Küche.

M. V. Satish, L&T Director & Senior Executive Vice President (Buildings) erklärte: “Der 3D-Betondruck ist einer der technologischen Disruptoren mit dem Potenzial, Baumethoden radikal neu zu definieren, und ich freue mich sehr, dass wir durch unsere wachsende Expertise im 3D-Druck gut positioniert sind, um die Grenzen des automatisierten Roboterbaus zu verschieben.”

Bislang wurden die meisten 3D-gedruckten Gebäude mit Fertigmörtel hergestellt, mit Ausnahme des BOD-Gebäudes, Europas erstem 3D-gedruckten Gebäude von COBOD aus dem Jahr 2017, bei dem auch echter Beton gedruckt wurde. Fertigmörtel haben eine maximale Partikelgröße von 4 mm und sind in der Regel viel teurer als Beton und aufgrund des Fehlens von gröberen Partikeln weniger stabil. Hinzu kommt, dass die Verwendung von Mörteln in den meisten Ländern nicht den Bauvorschriften entspricht. Somit markiert der Druck von L&T einen wichtigen neuen Meilenstein, bei dem eine konventionelle Art von echtem Beton von einer konventionellen Baufirma gedruckt wurde, die nun die 3D-Drucktechnologie übernommen hat, von der man glaubt, dass sie die Zukunft des Bauens ist.

Eine Übersicht mit den wichtigsten Unternehmen, die sich auf den 3D-Druck von Häusern spezialisiert haben, finden Sie hier.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.