Home Anwendungen Personomic: Maßgefertigte Fahrradgriff aus dem 3D-Drucker

Personomic: Maßgefertigte Fahrradgriff aus dem 3D-Drucker

Das Start-up Personomic ist eine Ausgründung der Universität Stuttgart und stellt mit Hilfe moderner Technologien, wie dem 3D-Druck, personalisierte Produkte für die Hand her. Aktuell entwickelt Personomic einen maßgefertigten Fahrradgriff aus Silikon mit perfekter Passform und hoher Langlebigkeit.

Normale Fahrradgriffe werden oft nur für die Durchschnittshand entwickelt, was durch erhöhte Druckbelastung auf Nervenbahnen zu Handbeschwerden führen kann. Die Griffe von Personomic werden auf die individuelle Nutzerhand angepasst und stützen so das natürliche Handgewölbe für ein beschwerdefreies Fahren.

Laut dem Unternehmen werden Fahrradgriffe üblicherweise aus Gummimischungen gefertigt. Die darin enthaltenen Weichmacher lösen sich mit der Zeit durch Umwelteinflüsse aus dem Material, welches dadurch klebrig wird. Personomic verwendet hochwertiges Silikon, das wesentlich abriebfester und resistent gegen Verkleben ist.

Durch die Fertigung mit 3D-Druck wird die Griffoberfläche stets individuell gestaltet. Es gibt insgesamt 350 mögliche Designkombinationen. Der Kunde wählt dabei aus verschiedenen Texturen und versieht den Griff auf Wunsch mit einer Gravur. Außerdem können Silikon und Klemmring in verschiedenen Farben nach Belieben kombiniert werden.

Um die Griffe möglichst einfach einer breiten Masse zugänglich zu machen, setzt Personomic auf ein einziges Foto zum Vermessen der Hand. In einem geführten Prozess wird über den Smartphone-Browser ein Foto der Hand auf einem DIN-A4-Blatt aufgenommen. Dieses dient als millimetergenaues Referenzobjekt.

Die relevanten Handmaße werden mithilfe einer Machine-Learning-Pipeline bestimmt. Tiefeninformationen werden dabei statistisch interpoliert. Mit diesen Daten wird ein digitaler Zwilling der Nutzerhand generiert: ein frei bewegliches 3D-Modell mitsamt Knochen, Gewebe und Haut. Die Software von Personomic simuliert die ideale Griffposition des digitalen Zwillings. Dabei wird die Form der Hand auf einen Griffrohling übertragen. Dieser entspricht somit der Negativform der Hand. In einem mehrstufigen Finishing-Prozess wird der Griff geglättet und optisch aufgewertet.

Die Fertigung des Griffs, bzw. dessen Gussform, erfolgt in industriellen 3D-Druckern. Mit der Firma Rapid Shape hat Personomic einen weltweit führenden Hersteller automatisierter DLP-Produktionsanlagen als regionalen Kooperationspartner gewonnen. Die Gussform wird im Anschluss in einem Vakuumverfahren mit Silikon befüllt.

Von, mit und für Fahrradfahrer entwickelt

Der Griff wurde von Beginn an zusammen mit einer Gruppe leidenschaftlicher Fahrradfahrer entwickelt und in mehreren Iterationsschleifen optimiert. Alle Prototypentester berichteten von einer Linderung bis hin zum kompletten Verschwinden ihrer Handbeschwerden durch die Nutzung der Griffe.

Am Institut für Konstruktionstechnik und Technisches Design (IKTD) der Universität Stuttgart wurden unabhängige Untersuchungen zur Druckbelastung der Personomic-Griffe im Vergleich zu herkömmlichen ergonomischen Griffen durchgeführt. Motorische Kraftmessungen ergaben, dass die Griffe von Personomic sowohl die Kraftspitzen auf die Handfläche als auch die Flächenpressung am besten reduzieren.

Fahrradgriff auf Kickstarter vorbestellen

Seit Mittwoch kann der Griff über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter vorbestellt werden. Die Vorbestellerpreise starten ab 59 Euro und der Ladenpreis soll bei Marktstart bei 99 Euro liegen. Die Auslieferung erfolgt pünktlich zur Fahrradsaison 2022.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.kickstarter.com zu laden.

Inhalt laden

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelApis Cor gewinnt Preis für 3D-gedrucktes Haus
Nächsten ArtikelTronHoo kündigt neue Resin-LCD-3D-Drucker an
David ist Redakteur bei 3Druck.com.