Home Anwendungen Tetra Pack setzt neue 3D-gedruckte Düse für Eis-Herstellung ein

Tetra Pack setzt neue 3D-gedruckte Düse für Eis-Herstellung ein

Tetra Pak Processing Systems, ein Teil des weltweiten Tetra Pak-Konzerns, hat eine neue Düse entwickelt, mit der man verschiedene Farben von Speiseeis mischen und sie in verschiedenen Formen auf die Produktionslinie geben kann.

Mit dieser neuen Düse können einfache Formen wie z. B. ein Teddybär, ein Panda oder ein Marienkäfer schneller hergestellt werden.

Früher wurde die Düse aus vielen kleinen Teilen aus rostfreiem Stahl zusammengeschweißt, die dann zu drei großen Abschnitten zusammengeschweißt wurden. Diese mussten jedoch zur Reinigung getrennt werden. Weil diese Methode jedoch zu kospielig und in einigen Punktne nicht optimal war, suchte das Unternehmen nach einer passenden Alternative.

Derzeit wird die Düse am Dänischen Technologischen Institut aus metalldetektierbarem Nylon 3D-gedruckt und besteht aus drei Teilen – einem Verteiler, der immer gleich ist, und der Düse selbst, deren innere Kanäle leicht umgestaltet werden können, wenn Tetra Pak ein neues Eis herstellen muss. Schließlich wird eine Titaniumspitze gedruckt, die die Düse dort schützt, wo das Eis abgeschnitten wird.

Die Vorteile des 3D-Drucks liegen darin, dass er sowohl schneller als auch wesentlich kostengünstiger ist. Außerdem hat Tetra Pak eine enorme Gestaltungsfreiheit und kann aufgrund des niedrigen Preises mehr Design-Iterationen vornehmen – früher war das Design aufgrund des Preises eher festgelegt.

Verbesserungen durch die neue Spritze:

  • 60 Prozent Kostenreduzierung
  • Verkürzung der Lieferzeiten von 8 auf 4 Wochen
  • Teilekonsolidierung von 30 auf 3 Teile – und ein viel hygienischeres Design
Tetra Pak bruger 3D-print til at formgive bamse-is

Vorteile des 3D-Drucks

  • Attraktiver Preis bei niedrigen Stückzahlen
  • Höchste Designfreiheit und Flexibilität mit der Möglichkeit, das Design kontinuierlich zu optimieren und ohne große Werkzeugkosten umzugestalten
  • Mit der 3S-Behandlung des 3D-gedruckten Nylons werden neue Oberflächeneigenschaften hinzugefügt, so dass das Material kein Wasser aufnimmt und somit leichter zu reinigen ist.
  • Vermeiden Sie große Lagerbestände – nur die 3D-Dateien müssen vorrätig sein. Die Teile werden nach Bedarf und mit einer kurzen Lieferzeit hergestellt.
  • Druck von Metall- und Kunststoffmaterialien, die für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen sind
  • Keine Fugen oder Schweißnähte, in denen sich Bakterien ansammeln können.

Mehr über Tetra Pak finden Sie hier, und mehr über das Dänische Technologie Institut finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.