Home Anwendungen Virginia Tech erwirbt COBOD 3D-Drucker für den Hausbau

Virginia Tech erwirbt COBOD 3D-Drucker für den Hausbau

Dr. Andrew McCoy und Dr. Philip Agee haben von Virginia Housing (ehemals VHDA) einen einjährigen Zuschuss in Höhe von 500.000 US-Dollar genehmigt, um das erste 3D-gedruckte Betonhaus in Virginia zu entwerfen und zu produzieren.

Mit dem Virginia Center for Housing Research an der Virginia Tech werden die Forscher mit Alchemy Community Transformations aus Iowa, Better Housing Coalition aus Richmond und Century Concrete aus Virginia Beach zusammenarbeiten, um eine erschwingliche Wohneinheit zu entwickeln, mit dem Ziel, diese in den Gemeinden Virginias und darüber hinaus anbieten zu können.

Neben der Skalierbarkeit des 3D-Drucks wird das Team die Herausforderungen des Designs und der Konstruierbarkeit sowie die Möglichkeiten der Integration von Haustechniksystemen (z. B. Heizung, Kühlung, Lüftung und Warmwasserbereitung) untersuchen. Sie werden dabei die 3D-Druck-die Technologie des dänischen Unternehmens COBOD verwenden, insbesondere das BOD 2-System, dessen modulare Druckkonfiguration sich an jeden Standort und jedes Design anpassen kann.

Eine Übersicht von Unternehmen, die sich mit den 3D-Druck von Häusern beschäftigt, finden Sie hier.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen Artikel3D-Druck-Kooperation: C.Hafner schließt Partnerschaft mit Trumpf
Nächsten ArtikelCovestro und Nexeo Plastics entwickeln neues PC/ABS-Filament für den 3D-Druck
David ist Redakteur bei 3Druck.com.