Home Praxis & Maker Prusa: 200.000 3D-Druck-Modelle bei Printables

Prusa: 200.000 3D-Druck-Modelle bei Printables

Vor drei Jahren, im April 2019, hat der 3D-DruckerHersteller Prusa den „Community Hub“ PrusaPrinters.org ins Leben gerufen. Über die Plattform ist es möglich, 3D-Modelle zu tauschen. Erst im März bekam die Plattform mit Printables einen neuen Namen und das Unternehmen setzte einen stärkeren Fokus auf die Webseite. Jetzt meldete Printables mit 200.000 downloadbare 3D-Modelle einen Meilenstein.

Prusa geht hier einen ähnlichen Weg wie andere 3D-Drucker-Hersteller, die eigene Plattformen für 3D-Druck-Modelle haben. Am bekanntesten ist in diesem Zusammenhang sicher Thingiverse von Makerbot. Die Plattform hat über 2 Millionen Modelle und gehört zu den beliebtesten Anlaufstellen für kostenlose 3D-Druck-Vorlagen.

Auch andere Unternehmen wie Formlabs und Ultimaker haben eigene Plattformen. Die größten Alternativen zu Thingiverse findet man in diesem Artikel. In den letzten Monaten gewinnt Printables immer mehr an Popularität. Neben einem einfachen Userinterface bietet Prusa auch Wettbewerbe an und belohnt Uploads mit Punkten. So konnten innerhalb von drei Monaten die Anzahl der 3D-Druck-Modelle um 80.000 erhöhen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Eine Übersicht, wie man als Designer mit 3D-Modellen Geld verdienen kann, finden Sie in diesem Artikel.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.