Home 3D-Drucker Fusion3 stellt professionellen 3D-Drucker EDGE vor

Fusion3 stellt professionellen 3D-Drucker EDGE vor

Der US-amerikanische 3D-DruckerHersteller Fusion3 hat den neuen 3D-Drucker EDGE vorgestellt. Die Maschine zum Preis von 6.999 US-Dollar richtet sich an professionelle Kunden.

Wie das Unternehmen erklärt, setzt die Maschine auf die Fusion3-Plattform der „F-Serie“, aber mit verbesserten Komponenten für die Bewegungssteuerung, darunter völlig neue Linearschienen, Gates 2GT2-Riemen und speziell abgestimmte Schrittmotoren. Dadurch bietet das FDM-System laut Hersteller eine hohe Druckqualität bei einer hohen Geschwindigkeit. So kann die Maschine mit bis zu 200 mm/s drucken.

Das zum Patent angemeldete ANVIL-Druckkopfsystem von Fusion3 enthält ein Druckrohr aus Chirurgenstahl anstelle einer herkömmlichen 3D-Druckerdüse zum Einschrauben. Die Verwendung eines einzigen Druckrohrs ermöglicht einen schnelleren Druck und ist verschleißfest für die Verwendung von abrasiven Filamenten wie Kohlefaser oder glasfaserverstärktem Filament. Darüber hinaus ist die Konstruktion mit nur einem Druckrohr zuverlässiger, da die Gefahr von Leckagen ausgeschlossen ist.

Der passiv beheizte Bauraum des Fusion3 EDGE, der sich auf bis zu 70 °C erwärmt, kann Teile bis zu einer Größe von 35,5 x 35,5 x 36,8 cm drucken. Die Maschine bietet auch ein automatisches Bettnivellierungssystem, welches manuelle Einstellungen überflüssig macht. Angesteuert kann der 3D-Drucker über ein 7″-Touchscreen, welches von einem 64-Bit-ARM-Prozessor angetrieben wird.

EDGE verfügt außerdem über den V3-Extruder von Fusion3 mit einem neuen Riemenantriebssystem und einem verbesserten Filamenterkennungssensor, der je nach gedrucktem Material auf unterschiedliche Detektionseinstellungen abgestimmt werden kann.

Das Materialprüfungs- und Zertifizierungsverfahren von Fusion3 stellt sicher, dass die Kunden ein breites Spektrum an Materialien drucken können. Dazu gehören laut Hersteller Materialien wie PLA, ABS, ASA, verstärkte Materialien wie Kohlefaser, Kevlar und Glasfaser, flexible Materialien, Nylons, PET/PETG und Polycarbonat.

Der vollständig geschlossene EDGE schützt den Benutzer vor dem Kontakt mit heißen Oberflächen. EDGE verfügt über eine neue Türverriegelung, die den Druckvorgang unterbricht, wenn ein Benutzer die Tür öffnet. Der Fusion3 bietet einen optionalen HEPA- und Kohlefilter für Standorte ohne ausreichende Belüftung, der dazu beiträgt, potenziell schädliche Emissionen einzudämmen.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.