Home 3D-Drucker Lumi Industries stellt LCD-3D-Drucker LumiCube vor

Lumi Industries stellt LCD-3D-Drucker LumiCube vor

Das italienische Unternehmen Lumi Industries hat einen neuen LCD-3D-Drucker mit dem Namen Lumi³ (LumiCube) vorgestellt. Der Hersteller legte laut eigenen ANgaben Fokus auf Zuverlässigkeit und Präzision.

Lumi hebt bei dem 3D-Druck das Einweg-FEP-Tiefziehharzgefäß hervor. EFV (Easy FEP Vat) ist ein zum Patent angemeldetes Einweg-FEP-Tiefziehharzgefäß, das sehr einfach zu be- und entladen und nach Gebrauch zu reinigen ist. Dadurch soll der Wechsel des FEP-Films vereinfacht werden.

Total control on your 3D prints on Lumi³ professional 3D printer

Nachhärtung ist in den 3D-Drucker integriert

Die Nachhärtung ist ein wesentlicher 3D-Druckschritt. Im Normalfall werden hierfür eigene Geräte oder UV-Lampen verwendet. Lumi Industries verwendet hier jedoch gleich die UV-LEDs, die für den 3D-Druck genutzt werden. Das Unternehmen nennt dies HUT-System und hat es für ein Patent angemeldet.

HUT (Klappmaske für UV-Transformation) ist eine Einheit, die einfach über dem UV-LED-Array installiert wird, nachdem der LCD-Bildschirm geneigt wurde, montiert auf einem Klappträger mit innenliegenden Sensoren. Der Glasboden der HUT-Einheit verhindert, dass Schmutz in den 3D-Drucker fällt und das UV-Licht eindringen kann. Die innere Spiegelfläche der HUT-Einheit reflektiert die UV-Strahlen gleichmäßig, während 3D-Teile mit Clips auf einem rotierenden, perforierten, transparenten Plexiglaskorb befestigt sind, der von jeder Seite ausgehärtet werden kann.

Weitere Eigenschaften

Das Entfernen eines 3D-Drucks von der Bauplattform ist immer entscheidend. Objekte müssen fest auf der Plattformoberfläche haften, aber dann kann es sich als schwierig erweisen, sie mit dem klassischen Spatel sicher zu entfernen. Lumi hat hierfür das modulare Tablett-System so entworfen, dass sich die Oberfläche der Bauplattform je nach den verwendeten Materialien unterscheidet.

Für alle mittel- und niederviskosen Harze bietet das Unternehmen ein Modul an, bei dem eine der Komponenten eine flexible, magnetisch fixierte Metallplatte ist. Am Ende des Druckvorgangs kann das Objekt leicht entfernt werden.

Für hochviskose Materialien mit einer typisch schwierigen Haftung auf der Bauplatte wie keramikgefüllte Harze, bietet Lumi ein Modul an, bei dem die mit dem Harz in Kontakt kommende Oberfläche aus bearbeitetem Glas besteht, um eine perfekte Haftung und einen reibungslosen 3D-Druckprozess zu gewährleisten.

Technische Details

TechnologieMSLA – UV LCD LCD
Bauraum120.96 x 68.04 x 100 mm
Durchschnitt Baugeschwindigkeit30mm/Stunde
Auflösung XY-Achse47,3*47,3 µm (2K)
Schichtdicke (Z)20/30/50/100/100 µm
DateiformateSTL
Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.