Home 3D-Drucker Riesiger Pellets basierter 3D Drucker aus Südafrika begeistert Johannesburg

Riesiger Pellets basierter 3D Drucker aus Südafrika begeistert Johannesburg

Hans Fouche stellt die neue Version des Cheetah 3D Druckers vor. Dieser begeistert schon seit 2014 mit coolen Projekten.

Diese Projekte haben uns schon die Freude eines komplett 3D gedruckten Rasenmähers oder einer Gitarre gebracht. Möglich sind diese Projekte durch den Cheetah. Der von Hans entwickelte 3D Drucker hat einen Bauraum von 1m³ und setzt auf Pellets. Damit erreicht der Cheetah 2 unglaublich hohe Kosteneffizienz. Mit ABS Granulat kommt er auf ca. 4$ pro Kilogramm.

Als Standard wird eine 3mm Nozzle mit einer maximalen Flussgeschwindigkeit von 0,5 kg/h verwendet. Es gibt aber auch Nozzles von 1mm bis sogar 8mm von Fouche 3D Printing.

Objekte aus dem Cheetah 2:

Der große Bauraum von 1x1x1m ist bei dem Cheetah 2 als Option sogar auf 2x1x1m oder 3x1x1,5m erweiterbar. Das Basismodel kommt dabei auf 9.800$.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.