Home 3D-Drucker Tchibo verkauft nun den 3D-Drucker Up! Mini

Tchibo verkauft nun den 3D-Drucker Up! Mini

Der Kaffeeröster Tchibo verkauft in Deutschland neben Kaffee in seinen Filialen und online auch diverse andere Konsumgüter. Nun bietet das 1949 gegründete Unternehmen erstmals einen 3D-Drucker zum Kauf an.

Ab dem 27. November 2014 bietet Tchibo den Desktop-3D-Drucker Up! Mini von dem chinesischen Hersteller Delta Micro Factory Corp. (PP3DP – Personal Portable 3D Printer) an. Der kleine 3D-Drucker mit den Maßen 24 x 35,5 x 34 cm wurde erstmals 2012 präsentiert. Er hat eine Bauraumgröße von 12 x 12 x 12 cm und bietet eine Schichtdicke von 0,2 bis 0,35 mm.

Der Drucker kann mit ABS- und PLA-Kunststoff betrieben werden. Zu den unterstützten Betriebssystemen zählen Windows (ab XP) und Mac OS X. Für die Verbindung mit dem 3D-Drucker steht ein USB-Anschluss zur Verfügung.

Tchibo bietet den 3D-Drucker vergleichsweise günstig an. So kostet der Up! Mini beim Hersteller 899 Dollar (ca. 715 Euro). Der Kaffeeröster verlangt für den Drucker 499 Euro. Die Geräte können jedoch nur online bestellt werden. In die Filialen ist der Up! Mini nicht erhältlich.

Weitere 3D-Drucker Einsteiger-Modelle zu ähnlichen Preisen findet man auch bei unserer 3D-Drucker-Liste.

(C) Pictures: Tchibo

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.