Home Forschung & Bildung Google verwendet Rapid Prototyping für die Entwicklung von Google Glass

Google verwendet Rapid Prototyping für die Entwicklung von Google Glass

Die von Google geplante Augmented Reality Brille “Google Glass”, wird mithilfe von 3D-Drucker entwickelt.

Unter dem Namen “Project Glass”, entwickelt Google eine interaktive Brille die nicht nur aktuelle Informationen zu der Umgebung einblenden, sondern per Sprachsteuerung gesteuert werden soll. So könnte man unterwegs jederzeit SMS oder Mails versenden, Termine eintragen, Routen berechnen, Fotos schießen und sogar eine Videokonferenz führen ohne ein Smartphone aus der Tasche nehmen zu müssen.

Project Glass - Google stellt Computerbrille vor

Tom Chi von Google erklärte bereits 2012 auf der TEDYouth, wie Rapid Prototyping die Entwicklung von Google Glass beeinflusste.

Rapid prototyping Google Glass - Tom Chi

In einem neuen Video zeigt EB Studios nach einem Besuch bei Google, wie 3D-Drucker bei den Tests der Google Brille eingesetzt werden.

Google Glass | 3D Printed Mockup + Documentary

Google verwendet bereits auch in anderen Bereichen 3D-Drucker. So wurde ein Werbespott mithilfe dieser Technologe hergestellt. Das Unternehmen in Mountain View soll auch einen 3D-Drucker in der Küche haben.

(c) Picture: Google

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.