Home Forschung & Bildung Nano Dimension und Universität von Tel Aviv entwickeln Prozess zum 3D-Druck von...

Nano Dimension und Universität von Tel Aviv entwickeln Prozess zum 3D-Druck von Nickel Nanopartikeln

Der israelische Entwickler des Elektronik-3D-Druckers Dragonfly 2020 und ein Forschungsteam der Universität von Tel Aviv entwickeln in einem Gemeinschaftsprojekt eine Methode zum 3D-Druck von Nickel Nanopartikeln.

Nickel ist ein Metall mit ausgezeichneten mechanischen Eigenschaften und Korrosionsbeständigkeit. Das Nickel Nanopartikel Material wurde im Labor der Fakultät für Chemie an der Universität von Tel Aviv entwickelt. Das Forscherteam unter der Leitung von Professor Gil Markovich arbeitet nun zusammen mit Nano Dimensions an der Entwicklung eines Prozesses, mit dem das Material in flüssiger Form gedruckt und für den Leiterplatten-Drucker des Unternehmens eingesetzt werden kann. Derzeit ist die größte Herausforderung, dass sich die einzelnen Partikel des Materials zu Gruppen formieren und so die Druckerdüse verstopfen. Allerdings haben die Wissenschaftler nun eine Methode entwickelt um eine stabile Suspension herzustellen, in der sich die Partikel nicht gruppieren.

Nano_Dimension_DragonFly_2020_3D_Printer._Photo_Nano_Dimension

Potenzielle Anwendungen sieht Nano Dimensions im Bereich des 3D-Drucks von Sensoren mit hoher räumlicher Auflösung, die beim Druckprozess direkt in die Leiterplatte integriert werden können.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.