Home Forschung & Bildung UK Forscher wollen Knochen aus Stammzellen Drucken

UK Forscher wollen Knochen aus Stammzellen Drucken

Forscher der britischen University of Nottingham, wollen mithilfe eines 3D-Bioprinters Knochen aus Stammzellen erstellen.

Beim Tissue Engineering versucht man biologischer Gewebe, mithilfe von verschiedenen Verfahren in eine gewünschte Form zu bringen. Dabei werden Zellen eines Spender-Organismus entnommen und im Labor in vitro vermehrt. Mithilfe von 3D-Biodrucker, einer flüssigen Zelllösung und einem künstlichen Trägermaterial, versucht man 3-Dimensionale Objekte zu erzeugen. Damit sollen sich künftig künstliche Gewebsteile oder auch Organe herstellen lassen die dem Spender als körpereigene Zellstruktur wieder implantiert werden könnten. Eine alternative Anwendungsmöglichkeit ist der Test von neuen Medikamenten.

Mithilfe dieser Technologie wollen nun Forscher der University of Nottingham auch künstlich Knochen erzeugen. Dafür könnte nach dem oben beschriebenen Verfahren eine Grundstruktur des benötigten Knochen (auf Basis eines CT-Scans) gedruckt, mit eigenen Stammzellen versehen und in den menschlichen Körper implantiert werden. Die künstliche Grundstruktur wird dann vom Körper aufgelöst und durch eine neue Knochenstruktur ersetzt. Das gleiche Verfahren wird derzeit auch für die künstliche Erzeugung von Haut und Herzklappen untersucht. Erst kürzlich gelang es schottischen Forschern Stammzellen mit einem 3D-Biodrucker zu verarbeiten.

Biology Builders exhibit at the Royal Society Summer Science Exhibition 2013

Das Verfahren wurde in der Ausstellung “Biology Builders” bei der Royal Society´s Annual Summer Science Exhibtion 2013 vorgestellt.

Knochen mithilfe von 3D-Drucker zu erzeugen beschäftigt Wissenschafter schon länger. Seit 2011 forscht unter anderem auch die Washington State University an der künstlichen Erzeugung von Knochen für den medizinischen Einsatz.

via Fox News

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.