Home Gastbeiträge Ein Bericht vom 3D-Druck in der Schweiz

Ein Bericht vom 3D-Druck in der Schweiz

Wiesbaden/Thun, Juli 2016: Die wachsende Bedeutung der 3D-Druck-Technologie für die Schweiz geht auch an der Region Berner Oberland nicht spurlos vorbei. Dies zeigte nicht zuletzt eine Aktion des Berner Unternehmer-Netzwerks BEOeco vom Mai 2014.  Unter dem Titel „3D Drucken vom Hype zur Realität“ gastierte dieses Netzwerk am 20.Mai 2014 bei der 3D Activation AG in Thun.

Ein interessiertes Publikum konnte sich bei dieser Gelegenheit an unserem Schweizer Firmensitz (Moosweg 38A, in Thun-Gwatt) einen Überblick zu den aktuellen Trends im Bereich 3D Drucken sowie die rasant gestiegene Bedeutung dieser Zukunftstechnologie gerade auch für die wirtschaftliche Entwicklung der Schweiz verschaffen.

Nachdem Susanne Huber von BEOeco und Markus Binggeli von der innoBE AG (einem weiterem Berner Unternehmer-Netzwerk) die Veranstaltung mit kurzen Begrüßungsworten eröffnet hatten stellte Wolf Hofer, der Geschäftsführer der 3D Activation AG, in einem 50-minutigem Vortrag zunächst unsere Dienstleistungen als 3D-Druck-Service vor. Darüber hinaus berichtete Hofer unter dem Programm-gebenden Titel über aktuellen Stand und Perspektiven der 3D Druck-Technologie.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=TSgBmPnazL0&w=1040&h=315]

Einen hoch emotionalen Höhepunkt in Hofers Vortrag bildete dabei die Vorführung eines Films über das „Projekt Daniel“. Dieser Film schildert die Geschichte des 14-jährigen Daniel aus dem Bürgerkriegsland Südsudan dessen Arme im November 2013 durch eine Bombe zerstört wurden. Mit Hilfe der 3D-Druck-Technologie erhielt Daniel bewegliche Armprothesen, die ihm nun wieder erlauben, selbständig zu essen. Das „Projekt Daniel“ soll illustrieren, dass der Medizin-3D-Druck gerade Menschen in Entwicklungsländern zu kostengünstigen Prothesen verhelfen kann.

Generell befindet sich der 3D-Druck von Medizin-Produkten, der sogenannte Bioprint, noch im Anfangsstadium, wie im Vortrag von Wolf Hofer ebenfalls deutlich wurde.

Weitere Themen in Hofers Präsentation waren die Bedeutung der 3D-Druck-Technologien für Architekturplanung und Industrie. Veranschaulicht wurde dabei unter anderem, dass Architektur die Möglichkeiten des 3D-Drucks nutzen, um Modelle von Häusern, Siedlungen oder anderen Objekten zu produzieren. Ein Überblick über den Einsatz von 3D-Druck im industriellen Bereich (inklusive Industriedesign) rundete Hofers Vortrag ab.

Der Thementag bei der 3D Activation AG, fand im Rahmen regelmäßiger Firmenbesuche statt, die BEOeco 2 Mal pro Jahr bei Unternehmen der Region Berner Oberland abhält.

Mehr über Projekte und Events von 3D Activation in der Schweiz und in Deutschland lesen Sie in unserem Blog.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelFilament für 3D-Drucker von Platikmüll aus den Ozeanen
Nächsten Artikel3D-Drucker Bauplattform aus iPad Display
Die 3D Activation GmbH ist ein professioneller 3D-Druck-Dienstleister, mit Niederlassungen in Wiesbaden und Thun/Schweiz. Seit unserer Gründung im Jahre 2011 konnten wir bereits einige Druckaufträge für prominente Kunden wie Fraunhofer, Marc Cain oder Deichmann ausführen. Zu unserem Angebotsspektrum gehören, neben dem eigentlichen 3D-Drucken, ebenso das 3D-Scannen, die 3D-Konstruktion und die 3D-Visualisierung. Dabei verwandeln wir auch Fotos, Skizzen oder Zeichnungen unserer Kunden in druckbare 3D-Dateien. Zur Verfügung stehen unseren Kunden über 50 verschiedene 3D-Druck-Materialien, darunter auch Silber und Porzellan, zur Verarbeitung in 9 verschiedenen 3D-Druckverfahren. Mit dem 3D-Online-Konfigurator bieten wir Geschäftskunden zudem eine einfach und schnell zu bedienende Möglichkeit, individuelle 3D-Druck-Lösungen (Handycases, Ringe, Uhren, Brillen) für Mitarbeiter und Kunden zu entwickeln.