Home Industrie 30 Mio. US-Dollar-Investition für 3D-Druck-Unternehmen Evolve Additive

30 Mio. US-Dollar-Investition für 3D-Druck-Unternehmen Evolve Additive

Der 3D-Druck-Spezialist Evolve Additive Solutions (EAS) hat eine neue Finanzierung in Höhe von 30 Millionen US-Dollar aufbringen können. Die Finanzierung kommt von 3D Ventures und seine Tochtergesellschaften.

Das Start-up hat bereits mehr als 25 Mio. USD in früheren Finanzierungsrunden aufgebracht. Zu den Investoren gehört u.a. Stratasys, Stanley Black & Decker und die Lego Brand Group. Evolve Additive Solutions wird diese jüngste Finanzierung, die in Form einer Zweckgesellschaft erfolgt, nutzen, um den kommerziellen Verkauf und die Einführung seiner SVP-Plattform (Scaled Volume Production) in Nordamerika und Europa zu beschleunigen.

Bekannt ist das Unternehmen für sein STEP-System. “STEP” steht für “Selective Thermoplastic Electrophotographic Process” und ist das firmeneigene 3D-Druckverfahren. Es handelt sich dabei um ein pulverbasiertes Verfahren, das stark an den 2D-Druck erinnert. Im Inneren eines STEP 3D-Druckers befinden sich elektrofotografische Trommeln und Bänder, ähnlich wie bei einem herkömmlichen Fotokopierer. Allerdings funktioniert die Technologie etwas anders.

Eine Trommel wird selektiv elektrostatisch aufgeladen, so dass sie Pulver aufnehmen kann, das an der Trommel haftet. Die Trommel rollt über ein Band, das die “Schicht” aus Pulver schließlich in die Bauzone befördert, wo sie auf das aufbauende Objekt gerollt wird. Es folgt eine Wärmebehandlung und eine weitere Walze, die das Material zusammenpresst. Schließlich wird das Teil fertiggestellt.

Das erste kommerzielle STEP-System hat Evolve Additive im Juli 2021 ausgeliefert.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelChinesischer 3D-Druck-Hersteller EPlus3D arbeitet nun unabhängig von Shining 3D
Nächsten ArtikelLohnt sich der Einstieg in die Additive Fertigung für Ihr Produktportfolio? Kostenloses HP-Webinar am 22. September 2021
David ist Redakteur bei 3Druck.com.