Home Industrie Equinor unterzeichnet Deal mit 3D-Druck-Start-up Korall Engineering

Equinor unterzeichnet Deal mit 3D-Druck-Start-up Korall Engineering

Equinor hat eine Absichtserklärung mit dem 3D-Druck-Start-up-Unternehmen Korall Engineering mit Sitz in Bergen, Norwegen, unterzeichnet. Dies ist das Ergebnis des diesjährigen Equinor & Techstars Energy Accelerator Programms.

Equinor ist der Ansicht, dass die von Korall Engineering vorgeschlagene Lösung für die Veränderungen in der Branche erforderlich ist, in der 3D-Druck und digitale Bestände wichtige Elemente bei der Umwandlung der Lieferkette in ein digitales Liefernetzwerk sind.

Der 3D-Druck ist eine Produktionstechnik, bei der dreidimensionale Objekte Schicht für Schicht aufgebaut werden. Ein digitales Inventar reduziert den Bedarf an physischen Beständen und spart Zeit und Geld.

„Equinor hat in der Nutzung des 3D-Drucks ein großes Potenzial erkannt. Die Hauptbereiche sind die Senkung der Wartungs- und Änderungskosten, die Verkürzung der Vorlaufzeit, die Reduzierung des physischen Inventars, die Verringerung des Abfalls und die Verbesserung der Funktionalität. Equinor findet die Technologie und Kompetenz von Korall Engineering interessant, und es ist die Absicht von Equinor, die während des Equinor & Techstars Energy Accelerator Programms begonnene Zusammenarbeit fortzusetzen“, sagt Brede Lærum, Leiter des Additive Manufacturing Centre of Excellence bei Equinor.

Equinor Ventures hat außerdem zwei Accelerator-Preise an die Start-ups Sol Clarity aus den USA und Powertrust aus Kanada vergeben. Die Unternehmen erhalten jeweils 50 000 USD.

Der Equinor & Techstars Energy Accelerator wurde von Equinor in den Büros in Oslo, Norwegen, mit acht Start-ups aus der ganzen Welt veranstaltet. In den vergangenen 13 Wochen konnten die Start-ups auf das globale Netzwerk von Techstars, Capgemini und Equinor zurückgreifen. Rund 100 Mentoren haben teilgenommen und die Start-ups bei ihrer Reifung und ihrem Wachstum unterstützt und mit Beteiligungskapital aus dem Risikokapitalfonds Sandwater gefördert. Das Programm bot eine einzigartige Gelegenheit, nach den besten Ideen im Energiesektor zu suchen.

„Innovation ist seit 50 Jahren das Herzstück von Equinor, und jetzt müssen wir dieselbe Kraft nutzen, um die Zukunft der Energie zu gestalten. Wir glauben, dass Start-ups eine wichtige Rolle bei der Entwicklung neuer Technologien und neuer Wertschöpfungsketten für eine kohlenstoffarme Zukunft spielen werden“, sagt Mary Karunakaran, Leiterin des Equinor & Techstars Energy Accelerator bei Equinor Ventures.

„Ich bin sehr stolz darauf, was die Start-ups erreicht haben und wie weit sie während des Programms gekommen sind. Wir haben das Privileg, so eng mit den beeindruckenden Unternehmenspartnern Equinor und Capgemini Invent zusammenzuarbeiten, um wirklich zu verstehen, wie man einen Energieriesen an sich binden kann“, sagt Audun Abelsnes, Managing Director, Equinor & Techstars Energy Accelerator.

„Die diesjährige Klasse ist eine großartige Kohorte von Start-ups mit brillanten Ideen und innovativen Geschäftsmodellen, die die Energiewende vorantreiben. Während des gesamten Programms haben wir enorme Fortschritte gesehen. Bei Capgemini Invent sind wir leidenschaftlich bemüht, das, was als Nächstes kommt, zum Leben zu erwecken, und die Start-ups tun genau das, indem sie die Branche durch Innovation in der Praxis weiterentwickeln“, sagt Elin Skauge, Vice President Innovation & Strategy Capgemini Invent Norway.

Mehr über Korall Engineering finden Sie hier, und mehr über Equinor finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.