Home Industrie ExOne gibt die Zusammenarbeit mit Sandvik Additive Manufacturing bekannt

ExOne gibt die Zusammenarbeit mit Sandvik Additive Manufacturing bekannt

Der 3D-DruckerHersteller ExOne hat eine erweiterte Zusammenarbeit mit Sandvik Additive Manufacturing angekündigt. Gemeinsam soll an Materialien für die additive Fertigung geforscht werden.

Sandvik ist eines der größten Industrieunternehmen Schwedens und ist in der Spezialstahl-Industrie tätig. Die im Jahr 1862 gegründete Firma beschäftigt sich auch mit der Herstellung von Metallpulver für den 3D-Druck. Im Rahmen einer Materialkooperation will ExOne mit Sandvik moderne Prozesslösungen für die Industrie entwickeln.

Der Fokus der Partnerschaft liegt auf die Optimierung von Sandviks OspreyMetallpulver für ExOnes Binder Jetting-Maschinen. Die Zusammenarbeit umfasst die Untersuchung der Wechselwirkungen von Pulver und Bindemittel, die Entwicklung von 3D-Maschinenprozess-Einstellungen und die Erstellung von Wärmebehandlungen nach der Verarbeitung für verschiedene Materialien, darunter zunächst rostfreie Stähle, Werkzeugstähle und Nickellegierungen.

Sandvik verfügt über mehrere Binder Jetting Maschinen und gehört auch zu den Beta-Kunden des neuen X1 25PRO™ 3D-Druckers von ExOne.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.