Home Industrie Sintavia erweitert Kapazität mit 3 GE Elektronenstrahldrucker

Sintavia erweitert Kapazität mit 3 GE Elektronenstrahldrucker

Sintavia, ein Metall-AM-Unternehmen für die Luft- und Raumfahrtindustrie, hat drei GE Additive Arcam A2X Elektronenstrahldrucker erworben. Die neuen Electron Beem 3D-Drucker gesellen sich zu den vier anderen Geräten des Unternehmens, darunter drei GE Additive Arcam Q20plus Maschinen und ein weiterer A2X.

Das Unternehmen ist auf Expansionskurs. Erst im September 2020 haben wir berichtet, dass Sintavia neue Geräte von EOS gekauft hat. Das Unternehmen verfügt nun neben Maschinen von EOS und GE auch 3D-Drucker von Trumpf und SLM.

In den nächsten Jahren sollen noch weitere industrielle Drucker folgen und auch im Bereich der Software-Entwicklung hat Sintavia mit Siemens namhafte Partner.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.