Home Lifestyle & Kunst 3D-gedruckte Büsten der UNICEF sollen das Bewusstsein für psychische Gesundheit zu schärfen

3D-gedruckte Büsten der UNICEF sollen das Bewusstsein für psychische Gesundheit zu schärfen

Die Unicef, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, hat einen Bericht über Kinder in Frankreich veröffentlicht, welcher zeigt, dass viele Kinder unter der Pandemie leiden. Ein Team hat sich mit der Kreativagentur Domestic Data Streamers zusammengetan und anhand dieser Informationen eine Kunstinstallation in den Straßen von Paris realisiert.

Unicef und Domestic Data Streamers schufen 10 Büsten mit 3D-Druck-Technik, um auf die psychische Gesundheit hinzuweisen. Die Büsten repräsentieren die 100.000 Kinder im Alter von 15 bis 24 Jahren, die in Frankreich an Angst oder Depression leiden.

„Normalerweise machen wir Hommagen an Könige und Königinnen, alte Menschen und Eroberer. Wir dachten, es wäre eine schöne Idee, all diese jungen Menschen zu ehren, die unter besonders schwierigen Bedingungen während der Pandemie gelitten haben“. erklärte Martina Nadal, Leiterin der Abteilung für soziale Auswirkungen bei Domestic Data Streamers.

Die gedruckten Teile wurden von Freiwilligen begleitet, die echte Geschichten über ihre eigenen Erfahrungen mit psychischen Problemen erzählten, in der Hoffnung, dass ihre eigenen Erfahrungen anderen helfen könnten. Die Freiwilligen sprachen eine breite Palette von Themen an, darunter Rassismus und Cybermobbing.

Vom 3D-Drucker auf die Straßen von Paris

Der 3D-Druck ermöglichte die gewünschte schnelle Umsetzung, ohne die Qualität der Nachbildungen der echten Kindergesichter zu beeinträchtigen. Da Domestic Data Streamers schon häufig mit dem 3D-Drucker--Hersteller BCN3D zusammengearbeitet hat und die Maschinen für ihre Prototyping-, Test- und Produktionsprozesse nutzt, entschied man sich für die Epsilon W50-Druckerflotte des Unternehmens.

Die Büsten wurden aus ABS gedruckt, um eine glatte Oberfläche zu erhalten, und anschließend in leuchtenden Farben lackiert.

„Wir haben uns für die Verwendung von Farben in der Installation entschieden, zum einen, weil die psychische Gesundheit zwar ein sehr ernstes Thema ist, wir sie aber fröhlich gestalten wollten, weil sie an die Kindheit erinnert, und zum anderen, weil wir auf diese Weise die Vielfalt darstellen konnten“. erklärte Natalia Santolaria, Kreativdirektorin von Domestic Data Streamers.

Unicef 3D prints mental health awareness art installation “On Our Minds”

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelSculpman: Variable Düsentechnologie soll 3D-Druck beschleunigen
Nächsten ArtikelFortune 50-Unternehmen kauft drei Optomec-Systeme für den 3D-Druck elektronischer Wearables
David ist Redakteur bei 3Druck.com.