Digitalbildhauer Rinus Roelofs enthüllt 2,3 Meter hohe Skupltur hergestellt mittels 3D-Druck

1244

Der niederländische Künstler, Mathematiker und „Digitalbildhauer“ Rinus Roelofs hat im Rahmen der RapidPro Messe, die diese Woche in Veldhoven stattgefunden hat, eine 2,3 Meter hohe Skulptur enthüllt.

Die Herstellung der komplexen mathematischen Struktur wurde erst durch die 3D-Drucktechnologie und die damit verbundene Formfreiheit möglich. Der Dienstleister 3Dealise hat die für den Sandguss nötigen Formen am industriellen 3D-Drucker S-Max von ExOne mit einem Bauraum von 1,8 x 1 x 0,7 m produziert. Die fertige Eisenskulptur wiegt um die 600 kg.

Roelofs hatte die Idee zur Skulptur bereits vor langer Zeit. In den späten 90igern war die Software soweit fortgeschritten um die diese digital designen zu können. Seit damals hat er mit verschiedensten Methoden versucht die Skulptur herzustellen. Vor einigen Jahren konnte er erstmals eine Miniatur-Version davon aus Plastik am 3D-Drucker produzieren.