Home Lifestyle & Kunst Redefine Meat: Blindverkostung von 3D-gedrucktem Fleisch

Redefine Meat: Blindverkostung von 3D-gedrucktem Fleisch

Das israelische Food-Start-up Redefine Meat sorgt in den letzten Monaten mit seinen Alt-Steak-Produkte immer wieder für Schlagzeilen. Nun veranstaltete Redefine Meat zusammen mit dem israelischen Premium-Fleischvertrieb Best Meister eine öffentliche Blindverkostung. Die äußerst positive öffentliche Resonanz führte zu einer strategischen Partnerschaft beider Unternehmen, in deren Rahmen Best Meister ab der ersten Jahreshälfte 2021 die Distribution der alternativen Fleischprodukte von Redefine Meat an israelische Restaurants und Premium-Metzger übernehmen wird.

Für das Experiment wurde in einem kleinen Vorort von Tel-Aviv ein Imbisswagen mit einem für Fleischesser attraktiven Branding aufgestellt. Angepeilt waren bis zu 200 Verkostungen an zwei Tagen. Auf der Karte standen beliebte mediterrane Fleischgerichte, die auf Bestellung aus alternativem Fleisch von Redefine Meat zubereitet wurden. Um die Sinne der Esser ganz auf Aussehen, Geschmack und Konsistenz des Fleisches zu konzentrieren, wurde auf eine starke Würze und ein Übergewicht an Beilagen verzichtet. Die Kunden waren begeistert, das Angebot sprach sich schnell herum und so war der gesamte Vorrat in kurzer Zeit ausverkauft: Über 600 Besucher hatten in weniger als fünf Stunden fast 1000 Portionen Fleisch gekauft. Als die Kunden erfuhren, dass das Fleisch auf pflanzlicher Basis hergestellt worden war, bescheinigte die überwältigende Mehrheit den Produkten in Bezug auf Geschmack, Konsistenz und Mundgefühl Vergleichbarkeit mit tierischem Fleisch. Die Akzeptanzrate betrug über 90 %. Die gesamten Einnahmen der Veranstaltung wurden an lokale Restaurants gespendet, die unter den Folgen der Corona-Pandemie leiden.

CEO und Mitbegründer von Redefine Meat Eshchar Ben-Shitrit erklärt: „Wir finden, dass alternatives Fleisch genauso gut schmecken muss wie tierisches Fleisch. Das ist völlig klar. Redefine Meat hat hier bei jedem getesteten Produkt geliefert und dafür gesorgt, dass alternatives Fleisch es aus der Ecke „gesund, nachhaltig und fast wie echt“ in die Kategorie „wow, das Fleisch ist superlecker“ geschafft hat. Das tolle Ergebnis unseres Verkostungsexperiments unterstreicht das eindeutig. Wir hatten nur 100 Besucher pro Tag erwartet, da wir den Wagen aufgrund der Corona-Beschränkungen nur in einem kleinen Ort aufstellen konnten. Tatsächlich kamen aufgrund der Mundpropaganda an einem Tag über 600 Leute, die zum Teil bis zu 50 Minuten Schlange standen. Der Test hat gezeigt, dass Fleischliebhaber unser alternatives Fleisch mögen, weil es wie tierisches Fleisch schmeckt, und nicht nur, weil es besser für die Umwelt oder die Tiere ist.“

Strategische Partnerschaft zur Massenvermarktung alternativer Fleischprodukte in Israel

Der Erfolg des Pilotversuchs ist ein wichtiger Meilenstein für Redefine Meat und spielt eine entscheidende Rolle bei der Bildung der strategischen Partnerschaft mit Best Meister. Der für hochwertige Fleischprodukte bekannte Vertrieb stellt Redefine Meat seine Vermarktungsinfrastruktur und Reichweite für die Einführung der alternativen Fleischprodukte in Israel zur Verfügung. Der kommerzielle Vertrieb an Restaurants und Premium-Metzgereien durch Best Meister beginnt im ersten Halbjahr 2021.

Ori Zaguri, Best Meister CEO, kommentiert: „Wir haben uns schon länger für die einzigartigen alternativen Fleischprodukte von Redefine Meat interessiert und das Experiment mit dem Imbisswagen hat uns nun völlig überzeugt. Abgesehen von dem überwältigend positiven Feedback bietet uns die Technologie von Redefine Meat die Möglichkeit, eine große Auswahl an hochwertigen Fleischteilen auf Abruf aus einer einzigen Quelle zu produzieren. Wir glauben, dass der breite Markt der Fleischesser reif ist für alternatives Fleisch dieser Qualität und freuen uns, dieses als erstes Unternehmen auf den Markt zu bringen.“

Ben-Shitrit fügt hinzu: „Die Zusammenarbeit mit Best Meister ist uns eine Ehre. Best Meister besitzt die umfassende Marktkenntnis und Reichweite, mit der wir unser alternatives Fleisch in Israel erfolgreich einführen können. Wir haben unsere Produkte fast drei Jahre lang perfektioniert, damit Fleischesser nicht auf den gewohnten Genuss verzichten müssen. Heute sind wir der kommerziellen Umsetzung einen Schritt nähergekommen.“

FOODTRUCK short version
Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.