In Kürze: Ackuretta Diplo DLP-Drucker, BigRep STUDIO Serienproduktion, BeAM Technologies

628

Ackuretta Technologies stellt Diplo 3D-Drucker für Dentalmarkt vor

Ackuretta Diplo - In Kürze: Ackuretta Diplo DLP-Drucker, BigRep STUDIO Serienproduktion, BeAM TechnologiesDer Hersteller Ackuretta Technologies aus Taiwan hat seinen neuen Diplo DLP 3D-Drucker mit dualem Bauraum erstmals im Rahmens des jährlichen Treffens der American Dental Association präsentiert.

Das Gerät ist mit dem von Ackuretta patentierten Multi-Optical Reflective System (MORS) ausgestattet und soll mit hoher Präzision arbeiten. Das MORS System ermöglicht über zwei Druckbereiche in einem Bauraum Modelle mit unterschiedlicher Schichthöhe (von 5 bis 100 µm) und Aushärtezeit herzustellen. Der Bauraum umfasst eine Größe von zwei Mal 140 x 78 x 110 mm und bietet Anwendern somit eine erhöhte Produktivität.

Neben einem Touchscreen Interface verfügt der Diplo über WIFI Anbindung, automatische Kalibrierung sowie ein für Dritthersteller offenes Material-System.

„Durch das exponentielle Wachstum der Additiven Fertigung von Dentalprodukten steigt die Nachfrage nach einer neuen Generation von 3D-Druckern mit hoher Produktionskapazität und Genauigkeit,“ sagt Ayush Bagla, CEO von Ackuretta. „Der Diplo bietet eine einzigartige Kombination von Geschwindigkeit, Produktivität und Konnektivitätseigenschaften, die es Anwendern ermöglichen digitale Arbeitsabläufe im Dentalbereich voranzutreiben.“

Neben dem neuen Diplo 3D-Drucker bietet der Hersteller auch die Ackuray DLP-Serie für den Dental- und Schmuckmarkt sowie dem Prototyping an.

 

BigRep STUDIO 3D-Drucker geht in Serienproduktion

bigrep studio gro%C3%9Fformat 3d drucker - In Kürze: Ackuretta Diplo DLP-Drucker, BigRep STUDIO Serienproduktion, BeAM TechnologiesDer Berliner Hersteller BigRep geht mit seinem STUIDO 3D-Drucker mit Unterstützung der Heidelberg Digital Platforms nach tausenden Druckstunden und vielen Betatestern in Serienproduktion. BigRep gewinnt durch die Kooperation mit Heidelberg einen weiteren international ausgerichteten Partner.

„Die strategische Partnerschaft mit Heidelberg bietet uns die Möglichkeit, uns auf die effiziente Weiterentwicklung unseres Portfolios zu konzentrieren“, sagt Dr. Stephan Beyer, CFO von BigRep.

Josef Schell, Leiter Digital Platforms von Heidelberg, ergänzt: „Mit der Kooperation tragen wir zur Entwicklung des industriellen 3D-Drucks und zugleich der Digitalisierung von traditionellen Produktionsprozessen bei.“

Mig BigRep STUDIO setzt der Hersteller in puncto Geschwindigkeit, Präzision und Zuverlässigkeit neue Maßstäbe. Aufgrund der Kombination von Design, Größe und Funktionalität lässt sich der 3D-Drucker in kleineren Arbeitsbereichen ebenso einsetzen wie in Ateliers oder Lofts. Der für das Produkt neu entwickelte Druckkopf-Extruder kann eine Vielzahl von Hochtemperaturfilamenten und Materialen flexibel verarbeiten. BigRep nutzt Heidelbergs Know-how in Sachen Industrialisierung, Produktvalidierung und flexible Produktion.

 

Hersteller BeAM Machines erhöht Kapital um € 1,6 Millionen

Beam Modulo 3d printer - In Kürze: Ackuretta Diplo DLP-Drucker, BigRep STUDIO Serienproduktion, BeAM TechnologiesDas französische Unternehmen BeAM Machines SAS, Hersteller von Metall-3D-Druckern mit Laser Metal Deposition (LMD) Technologie, erhöhte sein Kapital um € 1,6 Millionen. Die Investition der 13 Privataktionäre bringt das Gesamtkapital des 2012 gegründeten Unternehmens auf über € 8 Millionen.

BeAM stellt Systeme her, die sowohl zur additiven Fertigung als auch zur Reparatur von komplexen Metallbauteilen verwendet werden können, darunter Mobile, Magic 2.0 und Modulo, die mit der sogenannten CLAD-Düsen-Technologie arbeiten. Dabei wird über einen Druckkopf Metallpulver zugeführt und mittels Laser verschmolzen. Der Druckkopf kann sich auf X-, Y- und Z-Achse bewegen. Zusätzlich ist das Druckbett in mehreren Achsen beweglich.

Anfang 2017 hat der Hersteller mit der Gründung BeAM Machines, Inc. eine Niederlassung in den USA eröffnet. Laut eigenen Angaben plant das Unternehmen weitere Finanzierungsrunden um sich mit anderen Unternehmen in der Industrie messen zu können.

Vincent Gillet, CEO von BeAM erklärt: „Die eigentliche Herausforderung besteht jedoch in der Wahl des richtigen Partners in einem Umfeld in dem jeder nach Materialherstellern, Geräteverkäufern und Kunden sucht, die diese Technologien in ihre Prozesse integrieren. „

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.