Home Marktbericht Coronavirus: Fachmesse METAV wird verschoben

Coronavirus: Fachmesse METAV wird verschoben

Ende Jänner haben wir berichtet, dass die Fachmesse AsiaMold 2020 verschoben wird. Die Messe, die jährlich in China stattfindet musste wegen dem Coronavirus abgesagt werden. Ein neuer Termin ist noch nicht bekannt. Jetzt wird mit der METAV 2020, Internationale Messe für Technologien der Metallbearbeitung, auch eine Messe in Deutschland wegen dem Coronavirus verschoben.

Eigentlich hätte die METAV 2020 zwischen 10. bis 13. März in Düsseldorf stattfinden sollen. Nun wurde die Messe, bei der auch viele Vertreter der 3D-Druck-Branche vertreten sind, verschoben.

Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des METAV-Veranstalters VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken), sagt dazu: “Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber der Coronavirus bzw. Covid-19 hat sich in den vergangenen Tagen extrem dynamisch verbreitet. Mit der hohen Zahl an Infizierten in Italien und der Verbreitung in Nordrhein-Westfalen direkt vor der Haustür der METAV ist die Verunsicherung bei unseren Ausstellern stark gestiegen.”

Nachdem auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn vom Beginn einer Epidemie in Deutschland gesprochen hat und Reisende aus Krisengebieten ab sofort bei der Einreise kontrolliert werden, haben etliche große Aussteller ihre METAV-Teilnahme abgesagt. In Abstimmung mit dem Partner der Veranstalter, der Messe Düsseldorf, wird der neue Termin zeitnah bekanntgeben, damit Aussteller und Besucher so schnell wie möglich Planungssicherheit haben.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.