Home Marktbericht SmarTech: Markt für 3D-gedruckte Brillen wird bis 2028 bei 3,4 Milliarden US-Dollar...

SmarTech: Markt für 3D-gedruckte Brillen wird bis 2028 bei 3,4 Milliarden US-Dollar liegen

SmarTech Analysis ist eine der führenden Analysenfirmen im Bereich der additiven Fertigung. In einem neuen Bericht mit dem Namen „Markets for 3D-Printed Eyewear 2019-2028“ werfen sie einen Blick auf 3D-gedruckte Brillen.

Das Unternehmen geht davon aus, dass in den nächsten 10 Jahren der Markt für die additive Fertigung in der Brillenbranche auf 3,4 Milliarden US-Dollar anwachsen wird. Diese Zahl umfasst sowohl die AM-Industriesegmente (Hardware, Materialien, Dienstleistungen, Software) als auch AM-Anwendungen (Prototyping, Tooling / Casting, Endteile).

Das wichtigste Segment wird die Endteilfertigung sein. Diese wird laut dem Bericht 2028 einen Umsatz von 1,9 Milliarden US-Dollar generieren. Der gesamte Markt hat derzeit ein Volumen von 100 Milliarden US-Dollar.

Der Bericht klärt über wichtige Fertigungstechniken, relevanten Materialien sowie Software auf, die in der Optikerbranche relevant sind. In der Analyse kommen u.a. die Unternehmen Carbon, DWS, EOS, Formlabs, Fuel 3D, Glasses USA; Hoet, Hoya, HP, Luxexcel, Luxottica, Materialise, MONOQOOL, Mykita, Protos, Safilo, Sculpteo, Seiko, Sfered, Sisma und Specsy vor.

Es wird erwartet, dass 3D-gedruckte Brillen zukünftig nur ein kleiner Teil der 3D-gedruckten Consumer-Produkte sein wird. So wird wenig Material benötigt sowie wenig Hardware. Dennoch wird es eines der ersten Produkte sein, die mit 3D-Drucker endgefertigt werden können.

Die Schlüsseltechnologien in der Branche werden Material Jetting für das Prototyping sein und Powder Bed Fusion Verfahren für die Endproduktfertigung.

Der komplette Bericht kann direkt bei SmarTech ab 4995 US-Dollar gekauft werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.