Home Nachrichten HP und Microsoft machen gemeinsame Sache für einen Nachfolger zum STL Dateiformat

HP und Microsoft machen gemeinsame Sache für einen Nachfolger zum STL Dateiformat

Nächste Woche findet Build 2015, die wichtigste Konferenz für Microsoft statt. Neben Windows 10 und Windows Phone wird es sich auch um die Zukunft des 3D-Drucks drehen.

Gavin Gear, Senior Program Manager von Microsoft, bestätigt in einem Blogeintrag die Zusammenarbeit von einem Konsortium, welches ein modernes Dateisystem für den 3D Druck erstellen will. Dieses soll die Kommunikation zwischen CAD Programmen und dem 3D Drucker ermöglichen und das veraltete STL Dateiformat ablösen. Dieses wurde in 1989 von Chuck Hull designt und ist im Moment wohl die am häufigste Quelle für 3D Modelle zum 3D Drucken.
Das STL beschreibt die Oberflächen von 3D Modellen. Aber ohne dabei Rücksicht auf Farbe und Textur zu nehmen. Die meisten modernen 3D Drucker sind in der Lage mehrfarbig oder sogar mit mehreren Materialien zu arbeiten.

Gavin Gear, Senior Program Manager bei Microsoft:

Popular 3D printing file formats are information poor. STL was designed in 1989 and describes surface geometry without color or texture. Meanwhile, modern 3D printers, even low cost devices, are capable of printing items that are difficult or impossible to describe using existing formats. The 3D printing process today requires people to perform numerous unproductive activities that prevent us from realizing the full potential of 3D printing.

Left: 3D Model (mesh view), Center: 3D Model (surface color render), 3D Print (Colorstone with surface color)
Left: 3D Model (mesh view), Center: 3D Model (surface color render), 3D Print (Colorstone with surface color)

HP und Microsoft haben nun eine Konsortium gebildet. HP teilte letzte Woche auf der Inside 3D Printing in New York seine Unterstützung mit. Microsoft wird im laufe der Build am 30.April einen Workshop unter dem Titel “Developing 3D Printing Applications and Services in Windows 10” halten und mehr Details zu dem neuen Dateiformat veröffentlichen.

Gavin fügte noch hinzu:

To empower people, maximize productivity, and unlock the full capabilities of this technology, a new file format is needed. It should align CAD software, 3D printing hardware and software on a more information-rich file format, specifically designed to support the needs of modern 3D printing. The file format must support information interchange throughout the entire 3D printing process, from CAD application to printer. The file format must contain a complete definition of the printed model, in a way that allows unambiguous and accurate processing of the model. Finally, the file format must be practical, simple to understand and easy to implement.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.