Home Materialien 3D-Druck-Spezialist Formlabs stellt neues Material für die Schmuckbranche vor

3D-Druck-Spezialist Formlabs stellt neues Material für die Schmuckbranche vor

Der 3D-Druck-Spezialist Formlabs erweitert sein umfangreiches Materialportfolio um Castable Wax 40 Resin und schafft damit neue Möglichkeiten für den 3D-Druck in der Schmuckbranche.

Der 3D-DruckerHersteller Formlabs präsentiert ein neues Harz, Castable Wax 40 Resin, das sich sehr gut für den Feinguss in der Schmuckindustrie eignet. Castable Wax 40 Resin ist das 30. proprietäre Kunstharz, das der Materialbibliothek von Formlabs hinzugefügt wird – außerdem ist es das 12., das innerhalb des vergangenen Jahres entwickelt wurde. Die Einführung von Castable Wax 40 Resin ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Zukunft des 3D-Drucks nicht nur von der Hardware, sondern auch von den Materialien bestimmt wird. Endprodukte sind nur so gut wie die Materialien, aus denen sie bestehen. Die innovativen Materialien von Formlabs sind die treibende Kraft für moderne, kundenspezifische 3D-gedruckte Verbraucherprodukte in allen Branchen.

Mit der Einführung von Castable Wax 40 Resin konzentriert sich Formlabs weiterhin darauf, zuverlässige und zugängliche Materialien für die Schmuckbranche auf den Markt zu bringen. Mit Castable Wax 40 Resin ist es für Juweliere einfacher, digital zu arbeiten. Dank der außergewöhnlichen Zuverlässigkeit beim Guss liefert Castable Wax 40 Resin ähnliche Ergebnisse wie blaues Modellwachs – das Material, welches herkömmlich beim Wachsausschmelzverfahren verwendet wird. Erreicht wurde dies durch die Entwicklung eines zu 40 Prozent mit Wachs gefüllten Materials, das die traditionellen Gussbedingungen unterstützt. Castable Wax 40 Resin bietet Juwelieren eine größere Vielseitigkeit und Designfreiheit als traditionelle Verfahren, während gleichzeitig ein digitalisierter Arbeitsablauf mehr Effizienz ermöglicht. Castable Wax 40 Resin liefert einem Endprodukt ähnliche Ergebnisse in einem hybriden Arbeitsablauf wie dem Wachsausschmelzverfahren.

„Die Fortschritte, die sich in der Materialwissenschaft vollziehen, geben der 3D-Druck-Industrie ein neues Maß an Nutzen und Vielseitigkeit“, sagt Dávid Lakatos, Chief Product Officer bei Formlabs. „Wenn fortschrittliche Materialien mit den einzigartigen Strukturen, die 3D-Drucker erzeugen können, kombiniert werden, entsprechen die Endprodukte noch punktgenauer den Bedürfnissen und Erwartungen der Verbraucher. Mit unserem schnell wachsenden Angebot an Materialien erweitern wir kontinuierlich die Liste der Branchen, die vom 3D-Druck profitieren.“

Das neueste Material in der Formlabs-Bibliothek, Castable Wax 40 Resin, entstand insbesondere auch auf der Grundlage des Feedbacks von Anwender. Das Unternehmen legt großen Wert darauf, die Nutzer in den Materialentwicklungsprozess einzubeziehen. Dafür arbeitete Formlabs mit GIA, einem weltweit führenden Anbieter von Edelstein-Zertifikationen und Ausbildung im Schmuckbereich, und Rio Grande, einem der weltweit größten Hersteller von Schmuckhalbzeug, Werkzeugen und Geräten, zusammen. Daraus entwickelte das Unternehmen die Eigenschaften von Castable Wax 40 Resin, die es ideal für die Endanwendung in der Schmuckindustrie machen.

Der Artikel basiert auf eine Pressemeldung von Formlabs.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.