Home Materialien Chemie-Unternehmen LyondellBasell stellt 3D-Druck-Material vor

Chemie-Unternehmen LyondellBasell stellt 3D-Druck-Material vor

LyondellBasell, eines der größten Kunststoff-, Chemie und Raffinerieunternehmen der Welt, gab heute die Einführung von Beon3D bekannt, einer Produktfamilie zur Herstellung komplexer und hochwertiger 3D-Druckobjekte. Beon3D erreicht dies durch die Kombination von Polymertechnologien mit additiver Fertigung.

Diese neue Produktreihe auf Basis von Polypropylen (PP) zielt darauf ab, die Einführung der additiven Fertigung in Bereichenwie Bau-und Transportwesen sowie Industrie- und Konsumgüter voranzutreiben.

„Seit mehr als 70 Jahren profitieren unsere Kunden von Innovationen und branchenführenden Technologien von LyondellBasell. Die Beon3D-Produktlinie bietet unseren Kunden den Zugang zu fortschrittlichen, digitalisierten und effizienten Konstruktionsmethoden und ermöglicht es so, mit den sich ständig ändernden Fertigungsanforderungen Schritt zu halten,“ sagt Jim Guilfoyle, Executive Vice President bei LyondellBasell. „Unsere langfristige Führungsposition bei PP-Compounds und unser umfassendes Know-how bei PP-Technologien entwickeln sich weiter und haben diese neue Produktlinie möglich gemacht.“

Während die additive Fertigung bislang häufig mit der Herstellung von Prototypen und Kleinserien verbunden wird, kann sie auch für die kundenspezifische Fertigung in großem Maßstab verwendet werden. Polypropylen-Compounds sind in der industriellen Produktion in vielen Fällen das Material der Wahl aufgrund ihrer guten mechanischen Eigenschaften, Kratz-und Chemikalienbeständigkeit, ihres geringen Gewichts sowie ihrer Ressourceneffizienz.

Mit der Einführung von Beon3D bringt LyondellBasell all diese Vorteile in die additive Fertigung ein und kombiniert sie mit einer einfachen Verarbeitbarkeit in extrusionsbasierten 3D-Druck-Prozessen. Eine hohe Hydrophobizität, akustische Performance, optisch und haptisch ansprechende Oberflächen sowie Wärmeformbeständigkeit runden die Produkteigenschaften ab. Aufgrund der herausragenden Dimensionstreue und Oberflächenqualität der Beon3D-Compounds können komplexe, qualitativ hochwertige Teile realisiert werden. Beon3D setzt damit neue Standards in Bezug auf Zuverlässigkeit und Effizienz in der additiven Fertigung.

Während die Verwendung von PP-Compounds in der additiven Fertigung noch in den Kinderschuhen steckt, sehen führende Experten der 3D-Druckindustrie eine glänzende Zukunft für diese Polymerfamilie voraus. Professor Dr. Rolf Mülhaupt, Experte für additive Fertigung an der Universität Freiburg, erklärt: „Die Kombination von innovativen Beon3D-Compounds und additiver Fertigung wird neue Materialeigenschaften ermöglichen, die bisher undenkbar waren. Die Herstellung nachhaltiger Endprodukte in einem Arbeitsschritt ist heute durch die Kombination von Design und digitalisierter Fertigung Realität geworden.“

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.