Home Industrie Markforged launcht 3D-Druckmaterial Onyx ESD für die Elektronik-Industrie

Markforged launcht 3D-Druckmaterial Onyx ESD für die Elektronik-Industrie

Der 3D-Drucker--Hersteller Markforged gab die Einführung von Onyx ESD bekannt, einem neuen hochbelastbaren Verbundwerkstoff für die Elektronik-Industrie. Die Markteinführung von Onyx ESD erfolgt vor dem Hintergrund der wachsenden Nachfrage nach 3D-Druckmaterialien, die nicht nur sicher für die Elektronikfertigung, sondern auch für die Produktion hochwertiger und belastbarer Teile geeignet sind.

In diesem Jahr haben viele Branchen die additive Fertigung genutzt, um unvorhergesehenen Unterbrechungen der Lieferkette aufgrund von COVID-19 standzuhalten. Der Einsatz der 3D-Drucktechnologie für die Produktion von Elektronik ist jedoch aufgrund diverser Hindernisse eingeschränkt worden. Elektronikhersteller müssen Materialien verwenden, die die Sicherheitsanforderungen für elektrostatische Entladung (electrostatic discharge, kurz ESD) erfüllen, um zu vermeiden, dass ein Produkt oder eine kritische Komponente während der Produktion beschädigt wird. Bisher erhältliche additive Fertigungsmaterialien wurden als minderwertig betrachtet – mit uneinheitlichen Eigenschaften in Bezug auf die ESD-Sicherheit, unzureichender Maßgenauigkeit, schlechter Oberflächenbeschaffenheit oder geringer Stabilität. Infolgedessen war die Akzeptanz der 3D-Drucktechnologie bei Elektronikherstellern bisher begrenzt.

Nun bringen immer mehr Anbieter auch extra ESD-Materialien heraus. Erst kürzlich haben wir über ein neues Material von Sinterit berichtet.

Onyx ESD – stabiler Verbundwerkstoff für den 3D-Druck

Mit der Einführung von Onyx ESD, können auch Elektronikhersteller das Potenzial der additiven Fertigung endlich freisetzen. Bei dem neuen Material handelt es sich um eine statisch-dissipative Hochleistungsversion von Markforged’s Flaggschiff-Verbundbasismaterial Onyx, einem mit Mikrokohlestofffasern gefüllten Nylon, das den Druck präziser Teile mit einwandfreier Oberflächenbeschaffenheit ermöglicht. Onyx ESD wurde entwickelt, um einen besonders engen Oberflächenwiderstandsbereich zu erreichen und so die strengen ESD-Sicherheitsanforderungen konsequent zu erfüllen. Das Material kann mit Endlosfasern (Kohlenstoff, Kevlar, Fiberglas) verstärkt werden, wodurch Markforged die Herstellung der stärksten 3D-gedruckten Verbundwerkstoffteile möglich macht, die der Elektronikindustrie zur Verfügung stehen. Wenn mit Onyx ESD gedruckt wird, können Elektronikhersteller auf sichere Weise stabile, präzise Werkzeuge und Vorrichtungen für den Fertigungsbereich sowie hochwertige, kundenspezifische Teile herstellen.

Onyx ESD hat es Columbia Elektronik, einem schwedischen Hersteller von Elektronik-Testgeräten, ermöglicht, Markforged’s Digital Forge zu nutzen, um nahtlos komplexe, ESD-sichere Testvorrichtungen zu produzieren. Mit Markforged war Columbia Elektronik in der Lage, die Kosten zu senken und die Produktivität zu erhöhen und erlaubte es den Mitarbeiter sich während des Drucks der Teile auf andere Projekte zu konzentrieren.

„Wir beobachten eine steigende Nachfrage nach ESD-sicheren Teilen, um mit den Fortschritten der Technologie in der Industrie Schritt zu halten“, sagte Christer Lang, Design-Ingenieur bei Columbia Elektronik. „Markforged füllt mit Onyx ESD eine Lücke bei der Deckung dieses Bedarfs und ermöglicht es uns, komplexe Teile schnell zu entwerfen. Das neue Material in Verbindung mit den leistungsfähigen 3D-Druckern von Markforged macht eine zeitaufwändige Montage überflüssig – das entlastet unsere Mitarbeiter und macht Zeit frei, die wir mit anderen Aufgaben an unseren CNC-Maschinen verbringen. Mit Onyx ESD sind wir jetzt in der Lage, belastbare ESD-sichere Teile on demand und kundengerecht zu drucken.“

„Die Hersteller entscheiden sich für Markforged, weil unsere Digital Forge starke, qualitativ hochwertige Teile liefert und gleichzeitig Zeit und Kosten erheblich reduziert“, kommentiert Michael Papish, VP of Marketing bei Markforged. „Onyx ESD öffnet Elektronikherstellern auch die Tür zu den Innovationen auf unserer Plattform. Die Einführung des neuen Materials ermöglicht es unseren Kunden, die Wert auf ESD-sichere Eigenschaften legen, wettbewerbsfähig zu bleiben und für ihre Kunden die besten Teile und Werkzeuge zu drucken.“

Drucken mit Onyx ESD ist auf den X7-, X5- und X3-Druckern von Markforged verfügbar und kann von bestehenden Kunden über die Cloud-basierte Software Eiger von Markforged abgerufen werden, die nahtlose Over-the-Air-Updates neuer Produkte und Funktionen zur Verbesserung der bereits im Einsatz befindlichen Hardware ermöglicht.

Onyx ESD | Markforged new Material launch! | Mark3D

Der Artikel basiert auf einer Pressemeldung von Markforged.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.