Home News Schwacher Umsatz: SLM Solutions passt Prognosen an

Schwacher Umsatz: SLM Solutions passt Prognosen an

Der deutsche Metall-3D-Drucker Hersteller SLM Solutions hatte im ersten Halbjahr weniger Aufträge als erartet. Das führt dazu, dass das Management die zu Beginn des Jahres festgelegten Umsatz- und EBITDA-Vorgaben nicht einhalten wird.

In einem Unternehmens-Update vom 26. Juli hat das Unternehmen angekündigt, keine neuen Umsatz- und EBITDA-Prognosen für das Geschäftsjahr 2019 festzulegen. In der Zwischenzeit soll eine gründliche Bewertung der Maßnahmen zur Verbesserung des Wachstums und der Rentabilität vorgenommen werden. Eine Strategie soll am 8. August 2019, am geplanten Termin zur Bekanntgabe der Quartalszahlen, bekannt gegeben werden.

Erstmals gab es 2018 einen Umsatzrückgang bei SLM Solutions. Seit der Gründung 2011 gab es bisher nur ein solides Wachstum. Während 2017 82,5 Millionen Euro eingenommen wurden, waren es 2018 nur noch 71,7 Millionen Euro. Das entspricht einen Rückgang von 13%.

Auch im ersten Quartal von 2019 gab es einen Rückgang bei den Umsätzen. So wurde um 51% weniger eingenommen als noch im Jahr zuvor.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.