Home Anwendungen SavorEat: Start-up für 3D-gedruckte Burger bekommt 3 Millionen Finanzierung

SavorEat: Start-up für 3D-gedruckte Burger bekommt 3 Millionen Finanzierung

Wie Nocamels berichtet, bekommt das israelische Start-up SavorEat, welches sich auf den 3D-Druck von Burger mit alternativem Fleisch spezialisert hat, eine Finanzierung in der Höhe von 3 Millionen US-Dollar von den Investmenthäusern Mor und Meitav Dash. Ebenso hat gibt es eine Option auf eine zusätzliche Investition von 1 Million Dollar.

Die Investition erfolgt bei einer Unternehmensbewertung von 25 Millionen Dollar und wird in zwei Stufen in Übereinstimmung mit den Meilensteinen des Unternehmens durchgeführt. Die ersten 1 Million Dollar werden sofort zu einer Bewertung von 13 Millionen Dollar investiert, und dann werden weitere 2 Millionen Dollar zu einer Bewertung von bis zu 35 Millionen Dollar investiert.

Das 2018 gegründete Unternehmen SavorEat entwickelt ein Verarbeitungsverfahren zur Herstellung pflanzlicher Produkte, die als Fleischersatz verwendet werden sollen. Die Lösung des Unternehmens kombiniert 3D-Drucktechnologie und nahrhafte Zutaten und ermöglicht die Herstellung einer Vielzahl von Produkten, die gekocht, gegrillt oder gebacken werden können. SavorEat wurde von CEO Racheli Vizman, Chef-Wissenschaftler Prof. Oded Shoseyov und Prof. Ido Braslevsky gegründet. Die Technologie wurde an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Hebräischen Universität entwickelt und hat von der Technologietransfergesellschaft Yissum der Hebräischen Universität eine exklusive Kommerzialisierungslizenz erhalten.

Schon im Februar 2020 haben wir von diesem Start-up berichtet und kürzlich haben wir über das ähnliche Unternehmen Redefine Meat berichtet.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.