Home Anwendungen 3D-gedruckter Turnschuh aus recycelten Wasserflaschen

3D-gedruckter Turnschuh aus recycelten Wasserflaschen

Oliver Cabell ist ein kleine, unabhängige Schuhmarke, die es seit 2016 gibt. Nun hat das Unternehmen einen Schuh vorgestellt, der teilweise 3D-gedruckt wird. Als Rohstoff verwendet der Produzent recycelte Wasserflaschen.

Laut der Firma werden jährlich 300 Millionen Tonnen Plastik produziert. Davon werden in etwa nur 9% recycelt, ein großer Teil des verwendeten Plastik wird zu Müll, der die Natur belastet. Oliver Cabell hat nun mit Phoenix einen neuen Sneaker vorgestellt, der ein 3d-gedrucktes Obermaterial verwendet. Hierfür werden alte Wasserflaschen verwendet.

Die Plastikflaschen werden gewaschen und zu Flocken verkleinert, anschließend werden sie geschmolzen und in Filament verarbeitet. Dieses wird für den 3D-Druck der Schuhe genutzt. Pro Schuh werden in etwa 7 Flaschen verwendet.

Der Schuh ist atmungsaktiv und kann in der Waschmaschine gereinigt werden. Die Schuhe kosten 95 US-Dollar und können online bestellt werden.

Markt für 3D-gedruckte Schuhe

In den letzten Jahren gibt es immer mehr bekannte Schuhhersteller, die auf 3D-Druck-Technologie setzen. So haben New Balance, Adidas, Reebok oder ECCO Schuhe mit 3D-gedruckten Elementen veröffentlicht.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.