Home Kurzmeldungen In Kürze: Neue 3D-Drucker auf Formnext – VSHAPER 5-Achsen-System, Roboze ARGO...

In Kürze: Neue 3D-Drucker auf Formnext – VSHAPER 5-Achsen-System, Roboze ARGO 500, EOS P 500

Polnischer Hersteller Verashape präsentiert VSHAPER 5-Achsen-Drucker

Der 3D-DruckerHersteller Verashape aus Polen wird kommende Woche auf der Formnext in Frankfurt den VSHAPER 5-Achsen-3D-Drucker mit FFF-Technologie vorstellen. Das Gerät wurde in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Forschungs- und Entwicklungszentrum in Polen entwickelt.

Die 5-Achsen-Kinematik mit Rundschwenk-Druckplattform macht es möglich, nicht nur auf der zuletzt gedruckten Schicht, sondern auch auf zuvor gedruckten Segmenten zu drucken. In dem Bauraum von 300 mm Durchmesser x 300 mm Höhe lassen sich Teile aus verschiedenen Materialien in einem Druckdurchgang fertigen. Dazu ist das System mit mehreren Druckköpfen ausgestattet, die innerhalb der geschlossenen und beheizten Druckkammer arbeiten.

Besucher der Formnext können den VSHAPER 3D-Drucker beim Stand F29 in Halle 3.1 besichtigen. Verashape hofft das Gerät bis 2019 auf den Markt bringen zu können.

 

Roboze stellt ARGO 500 3D-Drucker vor

Auch italienische Hersteller Roboze wird auf der Formnext ein neues Gerät präsentieren. Der ARGO 500 3D-Drucker soll der erste einer neue Serie von Systemen für die Produktion sein. Das Gerät mit FFF-Technologie wurde für Anwendungen im Bereich Raum- und Luftfahrt, der Automobilindustrie sowie der industriellen Fertigung konzipiert.

Der ARGO 500 ist das Ergebnis jahrelanger Forschung des Roboze Teams in Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen im Bereich Motorsport sowie Raum- und Luftfahrt. So kann sichergestellt werden, dass das Gerät die Anforderungen der Branche erfüllt.

Der 3D-Drucker mit einem Bauraum von 500 x 500 x 500 mm kann technische und Hochtemperaturmaterialien wie PEEK, ULTEM, Carbon PA oder auch das neue Carbon PEEK von Roboze verarbeiten.

Roboze wird den ARGO 500 3D-Drucker am Stand 38 in Halle 3.1 den Besuchern der Formnext zeigen.

 

EOS bringt EOS P 500 Polymer-System auf den Markt

EOS, Anbieter von Systemen für den industriellen 3D-Druck, stellt mit dem EOS P 500 sein neustes Polymer-System auf der Formnext vor.

Das System soll sich laut Hersteller durch maximale Produktivität sowie Automatisierung auszeichnen und verarbeitet Kunststoffe bei Betriebstemperaturen von bis zu 300°C. Das Gerät ist auf die Serienproduktion von hochwertigen Teilen aus Kunststoffmaterialien mittels Additiver Fertigung ausgerichtet.

Dr. Adrian Keppler, CEO und Sprecher der Geschäftsführung der EOS GmbH:

„Der Markt für die additive Fertigung durchläuft derzeit einen tief greifenden Wandel hin zu einem Mainstream-Markt, der auf die Vorteile des 3D-Drucks als bewährte Technologie setzt. Damit verändern sich auch unsere Kunden. Die additive Fertigung wird Teil bestehender Produktionsumgebungen und wird eine maßgebliche Rolle bei der Digitalisierung der Fertigung spielen. In den kommenden Jahren steht dabei vor allem die Integration unserer Technologie im Vordergrund.”

EOS informiert interessierte Besucher der Formnext am Stand G50 in Halle 3.1.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.