Home Marktbericht Microsoft, Porsche und Co investieren 82 Mio. Dollar in Markforged

Microsoft, Porsche und Co investieren 82 Mio. Dollar in Markforged

Der 3D-DruckerHersteller Markforged hat bekannt gegeben, dass in einer Finanzierungsrunde 82 Millionen US-Dollar eingesammelt werden konnte. Geführt wurde das Investment von Summit Partners, einer Private-Equity-Investmentgesellschaft aus Boston. Ebenfalls beteiligten sich Matrix Partners, Microsoft’s Venture Fund M12 and Porsche SE.

Schon in den letzten Jahren konnte das Unternehmen Investoren von sich überzeugen. Das US-Wirtschaftsmagazin Forbes hat im letzten Jahr Markforged in seiner jährlichen Next-Billion-Dollar-Startup-Übersicht gelistet.

Markforged wurde 2013 gegründet

Der 3D-Drucker-Hersteller Markforged wurde 2013 von Greg Mark gegründet und verzeichnet ein hohes Wachstum. Mit den 3D-Druckern von Markforged lassen sich Verbundwerkstoffe wie Kohlenstofffasern in Verbindung mit Plastik zu besonders festen und widerstandsfähigen Teilen verarbeiten. Neben einer Desktop-Serie mit dem Onyx One, Onyx Pro und Mark Two besteht das Portfolio auch aus den industriellen Geräten X3, X5 und X7. Anfang 2017 hat Markforged mit dem Metal X seinen ersten 3D-Drucker mit Atomic Diffusion Additive Manufacturing (ADAM) Technologie zur Fertigung von Metallteilen auf den Markt gebracht.

3D-Drucker für die Massenproduktion

Mit dem frischen Geld will das Unternehmen die Produkt Roadmap stärken. So ist ein 3D-Druck-System für die Massenproduktion geplant und ebenso sollen neue Materialien entwickelt werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.