Basler Versicherungen bieten Rundum-Absicherung für 3D-Drucker an

199

Dass von 3D-Druckern auch Gefahren ausgehen, dürfte den Lesern dieser Website schon bekannt sein. Neu ist hingegen, dass es spezielle Versicherungen für 3D-Druck gibt.

Etwa ein Jahr ist es her, dass ein 17-Jähriger durch eine Explosion in Zusammenhang mit 3D-Druck getötet wurde. Tatsächlich wird die Gefahr die von 3D-Druckern ausgeht oft unterschätzt: Die große Hitze die benötigt wird kann Bauteile in Brand setzen. Außerdem wird in günstigeren 3D-Druckern keine hochwertige Elektronik verbaut, auch hiervon geht eine Gefahr aus. Als Beispiel hierfür kann man unseren Test des Anet A6 hernehmen, im Netzteil hatten sich lose Schrauben befunden.

Diese Gefahren sehen die Basler Versicherungen als Chance an, schließlich wollen sich viele Anwender entsprechend absichern. Daher haben die Basler Versicherungen eine spezielle 3D-Drucker-Police entwickelt, die erste am deutschen Markt.

Deshalb bieten die Basler Versicherungen als erster Versicherer auf dem deutschen Markt mit der 3D-Drucker-Police ab sofort eine Rundum-Absicherung für die innovative Fertigungstechnologie an

Die Polizze setzt sich aus einer Elektronikversicherung mit Sondervereinbarungen zusammen. Diese soll im Vergleich zu einer herkömmlichen Maschinenversicherung wesentliche Vorteile bieten. So sind Sachegefahren wie Feuer, Sturm oder Einbruchsdiebstahl mitversichert. Ebenso sind schadhafte Druckerzeugnisse versichert, also wenn zB: wegen einem Stromausfall ein Druckauftrag nicht abgeschlossen werden kann.