Home Lifestyle & Kunst Chinesische Sexroboter soll mit 3D-Druck hergestellt werden

Chinesische Sexroboter soll mit 3D-Druck hergestellt werden

DS Doll” hat angekündigt Sexroboter mit Hilfe von 3D-Scan und 3D-Druck herzustellen. Das Unternehmen will die Puppen weltweit vertreiben.

Das chinesische Unternehmen “DS Doll” hat sich auf die Produktion sogenannter Sex-Roboter gemacht. Laut der Marketing-Abteilung der Firma sind die Roboter mit einer “Künstlichen Intelligenz” ausgestattet. Der Roboter reagiert auf Sprache und Berührung. Der Roboter kann sprechen und kann sich bewegen.

Um ein realisistisches Erscheinungsbild zu erreichen, wird der Roboter teilweise mit Hilfe von 3D-Druck hergestellt. Das erklärte ein Sprecher des europäischen Generalimporteurs der robotischen Sexpuppen gegenüber der britischen Boulevardzeitung “Daily Star”. Hierfür werden 3D-Scans von echten Menschen gemacht. Diese 3D-Modelle werden aufbereitet und 3D-gedruckt.

Dadurch können Körperteile realitätsnäher produziert werden. Der Sprecher konkretisierte jedoch, dass hierfür nicht jede Person gescannt werden kann, sondern nur Menschen, die eine eindeutige Genehmigung dafür gegeben haben.

Welche Maschinen für den Druck und den Scan eingesetzt werden, gab das Unternehmen nicht bekannt. Ebenso wurde noch kein genauer Starttermin der Roboter genannt. Bisher hat die Firma für den chinesischen Markt um die 400 Puppen individualisiert. Die Preise schwanken laut Medienberichten zwischen 5000 und 5400 US-Dollar.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.