Klöckner & Co beteiligt sich an 3D-Drucker-Startup BigRep

187

Das Unternehmen für Stahlhandel und Metallbearbeitung, Klöckner & Co, hat sich über die Venture Capital Tochter kloeckner.v an dem Berliner 3D-Drucker-Startup BigRep beteiligt.

Durch eine Vorinvestition steigt Klöckner & Co damit bereits vor Abschluss der laufenden internationalen Serie B-Finanzierungsrunde der BigRep GmbH in den Zukunftsmarkt der additiven Fertigung ein. Im November 2015 konnte sich das Unternehmen über eine Serie A-Finanzierungsrunde durch Koehler und die Venture-Capital-Gesellschaft b-to-v  bereits € 7 Millionen sichern. Rund ein Jahr später wurde in New York das US-Headquarter eröffnet.

BigRep ist Entwickler und Hersteller des BigRep ONE, einem serienmäßig verfügbaren Großformat-3D-Drucker mit einem Bauraum von 1100 x 1050 x 980 mm. Zudem ist das Unternehmen als Berater für Anlagenlösungen der Additiven Fertigung tätig.

Neben der finanziellen Beteiligung ist geplant, dass Klöckner & Co zukünftig industrielle 3D-Drucker von BigRep in seinem umfangreichen Standortnetzwerk in Europa und den USA einsetzt.

Gisbert Rühl, Vorsitzender des Vorstands der Klöckner & Co SE:

„Mit unserer Strategie Klöckner & Co 2020 setzen wir konsequent auf die Digitalisierung der Liefer- und Leistungskette sowie auf höherwertige Produkte & Dienstleistungen. Unsere Beteiligung an BigRep zahlt gleich auf beide Strategiekomponenten ein und ermöglicht uns an einem sehr vielversprechenden Wachstumsmarkt zu partizipieren.“

René Gurka, CEO der BigRep GmbH:

„Wir erwarten, dass die Digitalisierung die traditionellen Wertschöpfungsketten radikal verändern wird. Von dieser Entwicklung wollen wir zukünftig gemeinsam mit Klöckner & Co, dem Vorreiter der Digitalisierung in der Stahlindustrie, als strategischem Partner profitieren.“