Home Medizin Tukan aus Costa Rica bekommt 3D gedruckte Schnabel-Prothese – Update

Tukan aus Costa Rica bekommt 3D gedruckte Schnabel-Prothese – Update

Letztes Jahr wurde ein Tukan in Costa Rice schwer von einer Gruppe Jugendlichen verletzt. Dabei musste ihm der zerstörte Schnabel abgenommen werden.

16. Februar 2015 – Dieser Fall von Tierquälerei sties in Costa Rica und dem Rest der Welt eine Reihe der Empörung los. Es wurden Spendengelder gesammelt und vier lokale Unternehmen erklärten sich bereit eine Schnabelprothese zu entwickeln.

Bis jetzt wurden ähnliche Prothesen nur für einen Pinguin und einen Adler erstellt. Anders als bei diesen Vögel hat der 20cm lange Schnabel bei dem Tukan auch die Aufgabe die Körpertemperatur des Vogels zu regulieren. So ist der Vogel nicht nur von Pflegern abhängig, die das Tier füttern sondern ist auch auf eine geregelte Raumtemperatur angewiesen.

tukan-schnabelprothese-costa-rica
Foto: AFP

Tukan gehören zu der Art der Spechtvögel und leben meist in Baumkronen, wo sie von Ast zu Ast springen. Diese Tiere sind nämlich keinen besonders geschickten Flieger. Tiere dieser Art können bis zu 20 Jahre alt werden.

 

1. April 2015: Update – Grecias verletzer Schnabel wird gescannt

Auf dem Weg zum neuen Schnabel hat der Tukan nun einen wichtigen Schritt gemeistert. Mithilfe des handgeführten 3D-Scanners Artec Spider konnte sein verletzter Schnabel Mitte März eingescannt und ein 3D-Modell der Bruchstelle erstellt werden.

Um den zehnminütigen Scanvorgang für den traumatisierten Spechtvogel so angenehm wie möglich zu gestalten, wurde eine Tierärztin zur Überwachung des Tieres hinzugezogen und der Vogel selbst nur leicht fixiert, statt ihn zu narkotisieren. Möglich wurde diese stressfreie Lösung durch den eingesetzten mobilen Handscanner Artec Spider, der selbst dann feinste Details scannt, wenn das Objekt sich leicht bewegt. In Echtzeit erstellte das Grupo SG-Team so ein hochauflösendes 3D-Modell des Stumpfes, das alle Daten enthält, die zur Anfertigung einer Prothese notwendig sind.

Im nächsten Schritt werden die Mitarbeiter von EwaCorp und Elementos 3D auf Grundlage des 3D-Modells mehrere Design- und Materialvarianten der Prothese erstellen. Die fertige Schnabelprothese darf Grecia weder durch ein zu hohes Gewicht stören, noch den Schnabelstumpf verletzen.

Folgendes Video zeigt den Scanvorgang:

Se realiza escaneo a Grecia

 

23. August 2016: Update – 3D Systems zeigt Details zu dem fertigen Schnabel

Morgen wird die Dokumentation Toucan Nation zum ersten Mal ausgestrahlt. Die Animal Planet Doku zeigt den Fall des verletzten Tukans in Costa Rica und dessen Rehabilitation.toucan

Bei der Rehabilitation spielte Digital Manufacturing eine tragende Rolle. Grupo SG, ein Partner von 3D Systems, begleitete gemeinsam mit dem Hersteller das Projekt seit dem Anfang. Eine wichtige Rolle für die Produktion des Schnabels spielte, neben dem Design, die Wahl des Materials. Am Ende wurde das Bio-kompatible und stabile DuraForm ProX PA von 3D Systems gewählt. Dieses wurde mit dem ProX SLS 500 3D Drucker verarbeitet.

Chuck Hull, Mitgründer und CTO bei 3D Systems:

“The flexibility of our end-to-end digital manufacturing workflow is critical in these kinds of applications that venture into uncharted territory. We are delighted our technology could play such an impactful and beneficial role to help this cause.”

8Neben 3D Druck wurde auch die Software von 3D Systems für die Planung des Projekts verwendet. Nach dem 3D Scan Vorgang wurde Geomagic Wrap verwendet um die Daten in ein CAD Model zu wandeln. Mit Geomagic Freeform wurde die Prothese designt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.