Home Software Aalto University entwickelte 3D-Druckdatenbank

Aalto University entwickelte 3D-Druckdatenbank

Die finnische Aalto-Universität entwickelte eine 3D-Datenbank, die relevante Daten für den 3D-Druck mittels einem Plug-In an 3D data expert – einer Software des finnischen Unternehmens DeskArtes, liefert.

Die Datenbank enthält aktuelle Informationen über Maschinen, Materialien, mechanische Eigenschaften, Druckgenauigkeitsstufen und Nachbearbeitungsschritte und bietet basierend auf einer CAD-Datei, und der gewünschten Größe, Material und Oberflächeneigenschaften eine Liste geeigneter Umsetzungen mittels 3D-Druck an. Die Entwickler hoffen damit den Umstiegt von traditioneller Produktion auf 3D-Druck zu erleichtern.

Das Plugin befindet sich derzeit in einer Pilot-Testphase bei drei Testkunden und wurde vom European Institute of Innovation & Technology (EIT) unterstützt. Der offizielle Marktstart ist für Ende 2019 geplant.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.