Home Software MakerBot Print bekommt ein Update

MakerBot Print bekommt ein Update

Einer der Pioniere der Maker 3D-DruckerHersteller, Makerbot, hat ein Update für seine Printer Software veröffentlicht. MakerBot Print 4.2 enthält mehrere Interface-Updates sowie Bugfixes. Ebenso gibt es eine Aktualisierung zur MakerBot Cloud.

MakerBot Print ist eine Software, die beim Vorbereiten, Verwalten, Überwachen und Freigeben von 3D-Druckdateien behilflich ist. Man kann Entwurfsdateien importieren und Einstellungen vornehmen. Hierbei werden zum Beispiel auch native CAD-Dateien unterstützt.

Die App ist für Windows sowie den Mac verfügbar. Außerdem gibt es eine Cloud-Anbindung. Darüber kann man mehrere angeschlossene 3D-Drucker über Live-Kameras kontrollieren und überwachen.

Neue Funktionen mit MakerBot Print

Einige neue Funtkionen von MakerBot Print 4.2 betreffen den neuen 3D-Drucker Method. So wird das kürzlich angekündigte neue Material für den Drucker besser unterstützt. Außerdem gibt es nun ein Solid Print-Modus für starkes Material. Ebenso wurde die Schätzung der Druckzeit optimiert und die Anordnung, Ausrichtung und Skalierung kann jetzt besser zurückgesetzt werden.

Zusätzlich gibt es auch neue Funktionen in der MakerBot Cloud. So können die Modelle gedreht und skaliert werden. Außerdem gibt es eine verbesserte Bauplattenansicht.

Alle neuen Features findet man auch direkt bei MakerBot.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.