Home Sponsored INTAMSYS stellt auf der Formnext 2022 seinen neuen FFF IDEX Desktop-3D-Drucker FUNMAT...

INTAMSYS stellt auf der Formnext 2022 seinen neuen FFF IDEX Desktop-3D-Drucker FUNMAT PRO 310 vor

Sponsored Post von INTAMSYS
INTAMSYS, eines der führenden Unternehmen für industrielle 3D-Drucklösungen aus Hochleistungsmaterialien, hat die Einführung seines neuen Desktop-Druckers FUNMAT PRO 310 auf der Formnext in Frankfurt 2022 bestätigt.

INTAMSYS hat bereits eine Reihe von Druckern im Rahmen seiner FunMat (Functional Materials)-Serie erfolgreich auf den Markt gebracht: den FUNMAT HT, den FUNMAT PRO 410 und zuletzt den FUNMAT PRO 610HT, der dank seines großen Bauvolumens und seiner Hochtemperaturfähigkeit (bis zu 300°C in der Kammer) eine große Anzahl von Anwendungen ermöglicht. Die FUNMAT-Serie erlaubt damit das Drucken von Hochleistungsmaterialien (PEEK, PEKK, PEI 9085, PEI 1010, PPSU) bis hin zu technischen Kunststoffen (PA6-CF, PA12-CF, PA6/66, PC, ASA usw.).

Durch diese Fähigkeit können die 3D-Drucker von INTAMSYS für verschiedene Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt, der Automobilbranche, der Elektronikindustrie, der Konsumgüterindustrie, dem Gesundheitswesen, der Forschung und andere Branchen eingesetzt werden.

Der neue Drucker, der FUNMAT PRO 310, vervollständigt das bestehende Portfolio, indem er über weitere Funktionen verfügt und das Spektrum an Anwendung noch weiter vergrößert.

Lernen Sie den neuen Desktop-Drucker von INTAMSYS auf der Formnext kennen – Halle 11.1, Stand B29

Isolierte Kammer sorgt für einwandfreie Druck-Ergebnisse

Zu den am meisten gepriesenen Features des FUNMAT PRO 310 gehört die gut isolierte Baukammer mit einem Volumen von 305*260*260 mm. Das ermöglicht den 3D-Druck von großen Objekten auch mit anspruchsvollen Materialien.

Beim FFF-3D-Druck werden Objekte Schicht für Schicht mit geschmolzenem Material aufgebaut. Bei einer zu schnellen Abkühlung des Materials kann es vorkommen, dass sich die Schichten des Drucks nur unzureichend verbinden und es zu anderen Mängeln am Objekt kommt. Gerade bei anspruchsvollen, technischen Materialien kann das zu einem Problem werden.

Während viele andere Desktop-Drucker nur eine beheizte Druckplatte nutzen, bietet der FUNMAT PRO 310 einen geschlossenen Bauraum, der sich durch die Platte während des Druckvorgangs aufheizt. So können Temperaturen von bis zu 90 Grad Celsius erreicht und bessere Resultate beim Druck erreicht werden.

Zuverlässiger Output und hohe Druckqualität

INTAMSYS hat sich bei der Entwicklung des FUNMAT PRO 310 zum Ziel gesetzt, Ingenieuren den Zugang zu qualitativ hochwertigem Druck in Industriequalität zu bieten.

So sorgt die separate, abgedichtete Filamenttrocknungsbox in Verbindung mit dem wiederverwendbaren Filamentsieb für eine dauerhaft niedrige Luftfeuchtigkeit. Damit wird die Druckqualität von feuchtigkeitsempfindlichen Materialien wie Nylon (PA) garantiert.

Das modulare IDEX-Design ermöglicht mehrere Druckmodi, wie z. B. Support-Modus, Dual-Material-Modus, Spiegel-Modus und Duplikat-Modus. Das System eignet sich somit auch perfekt für wasserlösliche/leicht ablösbare Trägermaterialen, die in Kombination mit verschiedenen technischen Materialien wie ASA/ABS/PC/PC-ABS/PA/PA-CF eingesetzt werden können.

Ein stabiler Metallrahmen reduziert Vibrationen während des Drucks. So wird ein zuverlässigerer Druck realisiert und das hochpräzise Bewegungssteuerungssystem kann ohne Beeinträchtigung arbeiten.

Ebenso kann sich die Software der Maschine sehen lassen. Die Prozesssteuerungssoftware setzt auf einen intelligenten Pfadplanungsalgorithmus und sorgt mit weiteren smarten Funktionen (z. B. Erkennungsfunktion der Druckbarkeit von Teilen) für eine hohe Druckerfolgsrate.

Intelligentes Design und vollständige Prozesskontrolle

Der FUNMAT PRO 310 verfügt über einen 7-Zoll-Farb-Touchscreen mit einer brandneuen Benutzeroberfläche, die schnell und einfach zu bedienen ist.

Es wird eine intelligente, automatische Nivellierung des Druckers ermöglicht. Somit entfallen manuelle Kalibrierungen. Ebenso verfügt das System über einen Echtzeitausgleich, der die Bewegungsgenauigkeit der Maschine verbessert.

Darüber hinaus gibt es eine automatische Verwaltung von Task-Warteschlangen, es werden standardisierte API-Schnittstellen sowie eine nahtlose Integration mit MES, um die Anforderungen der Kunden an den Zugang zu Industrie 4.0 zu erfüllen, angeboten.

Die Netzwerkdruckfunktion unterstützt die visuelle Überwachung, die Rückverfolgbarkeit historischer Produktionsdaten sowie die Online-Diagnose und -Wartung und ermöglicht die Verwaltung sowie Kontrolle des gesamten Druckprozesses.

Das System, das auf der Formnext 2022 erstmals vorgestellt wird, ist ab sofort für eine begrenzte Anzahl von Vorbestellungen erhältlich und soll bis 2023 in großer Stückzahl verfügbar sein.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.