IDC: Weltweite Ausgaben für 3D-Druck wachsen jährlich um 22,3% bis 2020

393

Laut einem Update zum „Worldwide Semiannual 3D Printing Spending Guide“ des Marktforschungsunternehmens IDC sollen die Ausgaben im Bereich 3D-Druck, die 3D-Drucker, Materialien, Software und damit Verbundene Serviceleistungen umfassen, bis 2020 um jährlich 22,3 % wachsen.

Die für das Jahr 2016 geschätzten $ 13,2 Milliarden an weltweiten Ausgaben sollen sich bis 2020 mehr als verdoppeln und $ 28,9 Milliarden erreichen. Mitte 2016 prognostizierte IDC noch Ausgaben von $ 35,4 Milliarden für 2020.

Die USA sollen rund ein Viertel der Umsätze generieren. Westeuropa, Asien-Pazifik (ohne Japan) und Japan sind zusammen für mehr als 50% der Ausgaben verantwortlich. Das stärkste Wachstum hingegen wird auf den Märkten in den Regionen Naher Osten und Afrika sowie Zentral- und Osteuropa verzeichnet. Das Umsatzwachstum in Westeuropa wird bis 2020 die Lücke zu den USA schließen. Insgesamt fünf der acht in dem Report untersuchten Regionen werden ein Umsatzwachstum von über 200% in dem Prognosezeitraum über fünf Jahre verzeichnen.

IDC Analyst Christopher Chute fügt hinzu:

„As the 3D Printing market matures, major trends are no longer confined to North America. Regions like Western Europe and Asia/Pacific are driving stronger levels of spending across different industries.“

Die Fertigungsindustrie bleibt weiterhin der beherrschende Wirtschaftszweig für 3D-Druck, mit über zwei Drittel der weltweiten Umsätze. Das Gesundheitswesen wird vom fünften Platz in 2016 auf den zweiten Platz in 2020 vorrücken, mit mehr als $ 3,1 Milliarden Umsatz. Treibende Kraft sind hierbei Investitionen von Gesundheitsdienstleistern in den USA und Westeuropa.

Dank einer breiten Palette an 3D-Druckern und Materialien sowie niedrigeren Preisen dringt die Technologie auch in neue Anwendungsbereiche vor. Bestehende Bereiche erweitern ihren Anteil am Markt. Laut IDC Analystin Carla La Croce wird sich 3D-Druck im Dentalbereich bis 2020 mit 15% einen der höchsten Marktanteile sichern. Ebenso hat 3D-Druck für medizinische Implantate und Mittel mit 13% einen hohen Anteil.

Der Bereich Automobil-Design und Rapid Prototyping ist in 2016 umsatzmäßig der größte Anwendungsbereich (über $ 3,9 Milliarden). Gefolgt von der additiven Fertigung von Bauteilen Raum- und Luftfahrt sowie Verteidigung mit knapp $ 2,4 Milliarden und 3D-Druck von Werkzeug und Bauteilen.

3D-Druck Marktanteile 2016

Die Anschaffung von 3D-Druckern sowie Materialien wird über den gesamten Prognosezeitraum knapp zwei Drittel der weltweiten Umsätze ausmachen. Umsätze aus CAD Software sowie On-Demand Dienstleistungen sollen sich über den Zeitraum verdreifachen.