Home Materialien Kostengüstiges Titan Pulver für 3DP Drucker

Kostengüstiges Titan Pulver für 3DP Drucker

Materialwissenschaftler vom Mercury Centre der University of Sheffield (UK) und von Metalysis haben ein neues Produktionsverfahren von Titan Pulver entwickelt, dass den Preis um 75% senken könnte.

Beim additiven 3DP Verfahren wird pulverförmiges Material mittels Binder, Laser oder Elektronenstrahl schichtweise zu einem 3-Dimensionalen Objekt verbunden. Für dieses Verfahren stehen verschiedene Kunststoffe und metallische Materialien wie Titan zur Verfügung.

Der Preis von derartigen druckbaren Titanpulver liegt derzeit zwischen $400 und $800 pro 0,45kg und ist damit nur für wenige Anwendungsbereiche im medizinischen Bereich, in der Industrie und in der Luft- und Raumfahrt interessant.

Wissenschafter der Sheffield University und von Metalysis haben nun ein neues Verfahren entwickelt, dass die Kosten bei der Produktion deutlich senken soll. Das kostengünstige Titanpulver wird dabei mittels Elektrolyse direkt aus dem „Titan Erz“ Rutile Sand gewonnen, das auf vielen Stränden vorkommt. Das Verfahren soll eine Kostenreduktion von bis zu 75% bewirken können und somit in den Preisbereich von Aluminium- und Stahlpulver kommen.

Metalysis titanium powder used in 3D printing for the first time

Das Material könnte so auch für weitere Anwendungsbereiche wie dem Automotiv Sektor werden.

„Most people associate 3D printing with plastic parts, but with Metalysis‘ titanium powder, we have for the first time demonstrated its potential in the manufacturing of metal parts (…) This is potentially a significant breakthrough for the many sectors which can benefit from its low-cost production.“ so Sir Keith Burnett, Professor an der University of Sheffield.

(c) Picture & Link: Metalysis / Mercury Centre

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelWAAM: Neuer Druckprozess demonstriert Potential für die Luftfahrt
Nächsten ArtikelBioPen: Knochen-implantate mit Hilfe von 3D-Druck
Johannes Gartner is the founder and issuer of 3Druck.com and 3Printr.com.